Drei-Seen-Weg Müllrose (Schlaubetal)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 22 Min.
Höhenmeter ca. ↑63m  ↓63m
Dreiseenweg Müllrose Markierung Beschilderung

Müllrose ist das Tor zum Schlaubetal, das 1995 als Naturpark Schlaubetal unter besonderen Schutz gestellt wurde. Der Naturpark Schlaubetal liegt gut eine Autofahrstunde südöstlich von Berlin und ist daher ein beliebtes Ziel für Tagesausflüge. In Müllrose mündet die Schlaube in den Kleinen Müllroser See und fließt dann in den Oder-Spree-Kanal.

Wenn man sich Müllrose etwas genauer anschauen möchte, bietet sich der Drei-Seen-Weg an, der 2018 eröffnet wurde. Wir starten am Marktplatz. Hinter uns steht die Müllroser Kirche von 1747 mit barocken und klassizistischen Stilelementen. Benachbart ist die Tourist-Information und das Heimatmuseum.

Vom Marktplatz aus gehen wir in die Frankfurter Straße und stoßen auf ein mächtiges Backstein-Ensemble: die Müllroser Mühle. Die Müllroser Mühle ist die älteste, nachweisbare Mühle im Schlaubetal. Im 19. Jahrhundert entwickelte sie sich zu einer industriellen Mühle und zog internationale Experten nach Müllrose, um die Technik zu studieren. Noch heute wird in der Müllroser Mühle produziert: Die Oderland Mühlenwerke Müllrose führen den Betrieb.

Dann spazieren wir den Promenadenweg am Großen Müllroser See entlang. Der ist 132ha groß. Obwohl teilweise im Naturschutzgebiet Unteres Schlaubetal liegend, darf der Große Müllroser See als Naherholungsgebiet genutzt werden. Es befinden sich jeweils ein Strandbad am Ost- und am Westufer.

Auf der Seeallee erreichen wir den fast kreisrunden Katharinensee, der nur ein Zehntel der Größe des Großen Müllroser Sees erreicht. Wir umrunden den Katharinensee und folgen dann dem Katharinengraben bis zur Bahnhofstraße, in die wir links einbiegen.

Vorbei an der Möllenwiese gehen wir bis kurz vor den Oder-Spree-Kanal. Hier passieren wir die Frankfurter Straße und kommen zum dritten See unserer Runde: Dem Kleinen Müllroser See. Er fließt in den Oder-Spree-Kanal ab. Dieser Abschnitt des Oder-Spree-Kanals gehörte von 1668 bis 1891 zum Friedrich-Wilhelm-Kanal, der hier das Bett der Schlaube benutzte, die bis dahin aus dem See nach Osten zur Oder floss. Der Friedrich-Wilhelm-Kanal (vorher Müllroser Kanal), war der erste Kanal, der die Oder mit der Spree verband.

Vgwort