Rundtour auf den Schnarrenberg (Wanderdreiklang Güglingen 3)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 5 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 2 Min.
Höhenmeter ca. ↑80m  ↓80m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Rundweg GÜ3 führt uns durch die Weinlage am Hägenich. Dabei überqueren wir den Schnarrenberg und genießen auf der kleinen Anhöhe den Blick übers Land. Eine Wanderung durch den Naturpark Stromberg-Heuchelberg bedeutet wohltuende Stille, denn ein Großteil der hier verlaufenden 60 Rundwanderwege führt durch das dichte Waldgebiet. Vieles ist hier ursprünglich geblieben, so dass wir auf unseren Wegen fernab der Tourismusströme Zeit und Raum erhalten, durchzuatmen und die Gedanken schweifen zu lassen.

Neben den ausgedehnten Waldgebieten besticht der Naturpark Stromberg-Heuchelberg mit seinem Weinanbau. So mancher edle Tropfen hat hier seinen Ursprung. Zudem bieten die rebenbewachsenen Hänge einen malerischen Anblick. Gelegenheit zur Verkostung bieten die Weinausschankhütten, die meist an Sonn- und Feiertagen geöffnet haben. Es verwundert also nicht, dass der Naturpark Stromberg-Heuchelberg eine beliebte Wanderregion ist. Auf insgesamt rund 400 Kilometern Wegstrecke findet sich für jeden Wanderer der richtige Rundwanderweg.

Wenn wir an einem beliebigen Wanderparkplatz starten, steht uns immer ein so genannter Wanderdreiklang zur Auswahl. Es handelt sich hierbei um jeweils drei Rundwanderwege, die an diesem Wanderparkplatz ihren Start- und Zielpunkt haben. Sie haben unterschiedliche Längen, so dass wir individuell entscheiden können, ob wir eine ausgedehnte Tageswanderung, einen mittleren Weg oder nur eine kleine Halbtagestour absolvieren möchten.

Wegbeschreibung Wanderdreiklang Güglingen (GÜ3)

Der kürzeste Rundweg des Wanderdreiklangs Güglingen umfasst eine Länge von knapp fünf Kilometern. Es handelt sich also eher um einen ausgedehnten Spaziergang als um eine Wanderung – dennoch genießen wir unterwegs eine wunderbare Aussicht. Wir beginnen die Tour am Wanderparkplatz am Friedhof Güglingen.

Durch die Weinberge am Hägenich hindurch geht es dann gleich hinauf auf den Schnarrenberg (293m), von wo wir eine herrliche Aussicht auf das Zabergäu genießen. Entweder wir legen gleich hier mit diesem Panorama eine Rast ein, oder wir wandern zunächst wieder hinunter ins Zabertal, wo wir alsbald zurück in die Römerstadt Güglingen kehren. Die moderate Länge des Rundwegs erlaubt es uns zeitlich, dem dort befindlichen Römermuseum einen Besuch abzustatten, ehe wir in einem Gasthaus einkehren und bei einem Glas Wein den Spaziergang beschließen.

Bildnachweis: Von bertram karcher [CC BY 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort