Rommelhausen (Limeshain)

Rommelhausen ist der größte Ortsteil der Gemeinde Limeshain in der Wetterau. Der Name legt es nahe: Wir sind auf historischem Limes-Gebiet. Westlich von Rommelhausen stand einst das Kleinkastell Auf dem Buchkopf, von dem heute noch eine deutlich sichtbare Bodenerhebung zeugt.

Der Limeswanderweg führt am Kleinkastell Auf dem Buchkopf vorbei. Ein archäologischen Wanderweg und Waldlehrpfad von 3km startet am Sportplatz von Rommelhausen und führt direkt zur 25m langen Rekonstruktion eines Grenzwalls, mit 2,5m hoher Palisade. So könnte der Limes vor gut 1.800 Jahren hier ausgesehen haben.

Richtig römisch wird’s einem etwas weiter südlich zumute. Hier errichtete die Gemeinde Limeshain 2010-13 den Nachbau eines Römerturms. Der wurde möglichst authentisch gebaut und gilt jetzt als einer der besten Nachbauten am gesamten Limesverlauf, der immerhin seit 2005 auf seiner Länge von 550km von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützt ist.

Wer aus der Richtung Altenstadt nach Rommelhausen über die L 3189 angefahren kommt, wird auf kaiserliche Spuren stoßen. Am Ortseingang befindet sich der Barbarossabrunnen, aus dem einst der Kaiser Friedrich bei der Durchreise Wasser geschöpft bekommen haben soll.

Verwaltungssitz der Gemeinde Limeshain ist der Ortsteil Himbach, östlich von Rommelhausen. Wie in Rommelhausen auch fallen in Himbach die hübsch sanierten Fachwerkhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert ins Auge. Besonders schmuck ist das rund 250 Jahre alte, Rathaus in Himbach, mit einem Türmchen obendrauf.