Räuberpfad Heimbuchenthal: Herrin der Berge und Elsavatal


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 12.81km
Gehzeit: 03:39h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 7
Höhenprofil und Infos

Heimbuchenthal ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Mespelbrunn und ein Erholungsort in Unterfranken im Landkreis Aschaffenburg. Wir sind im oberen Elsavatal und im Naturpark Spessart. Die Höhen und Tiefen der Runde ergeben sich durch das entspannte Elsavatal und den Kapellenberg. Wir erleben Natur und Kultur, Flusslandschaft, Aue und Buchenwald.

Start ist im Elsavatal, beim Parkplatz nahe der Kirche St. Johannes. An der St.-Johannes-Straße ist der angelegte Grenzsteingarten Heimbuchenthal. Wir nehmen den Wiesenweg und gelangen in den Kurpark mit dem Kurparksee. Drauf und drum sind echte Entchen und ein unechtes Krokodil sowie Trainingsstationen und Sitzmöglichkeiten, ein Bauerngarten und Lehrbienenstand.

Mit der Elsava geht’s dann weiter durch das Tal zur Kirche St. Martin aus dem Jahr 1753, im Stil des Rokokos. Unsere Runde macht die Biege über die Hauptstraße und in die bewaldete Höhe auf den Kapellenberg mit der „Herrin der Berge“. Die einfach gehaltene Feldkapelle stammt aus dem Jahr 1853. Man hat einen schönen Blick ins Elsavatal und auf den Spessartwald.

Jetzt geht’s nach Volkersbrunn, vielmehr in die Richtung, denn vor dem Ort bei einer Wanderrast biegen wir gen Süden ab, folgen der Markierung Spessartweg 2, erst durch vorwiegend offene Landschaft mit Aussichten, dann kommen wir in den Wald nach Heimathenhof. Dort ist die Kapelle Maria Heimsuchung einen Stopp wert. Die Kapelle haben die Bauern zum Dank 1804 errichten, weil sie von Plünderungen französischer Soldaten verschont worden waren.

Über eine Lichtung wandern wir zum Höllhammer, einem einstigen Eisenhammer, hinab ins Elsavatal. Davor kreuzen wir die St2308. Der Höllhammer ist ein denkmalgeschütztes Ensemble aus den Jahren 1702 und 1774, wobei die Hauptgebäude verfallen sind. Die anderen Gebäude, teils mit Fachwerk, sind aus dem frühen 19. Jahrhundert.

Wir wandern um die Wilhelmsscheune herum, biegen im spitzen Winkel ab (Markierung H3) und machen einen Abstecher zum Rexroth Friedhof. Johann Ludwig Rexroth hieß ein Besitzer des Hammers, sein Sohn Georg betrieb ihn mit Erfolg weiter. Auf dem kleinen Friedhof sind die Gräber der Rexroths.

Mit der Markierung H3 wandern wir durch den Wald zum idyllischen Waldsee (Buttenbrunnsee) und kommen durch die Straße Buchrain nach Heimbuchenthal, wo wir noch ein wenig Kurstädtchen-Flair tanken können, mit Musikpavillon, Wiesenweg und der Elsava.

Bildnachweis: Von Saarländer1950 [CC BY-SA 3.0 DE] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.32km
Gehzeit:
02:38h

Im Räuberland Spessart, das sich 2016 anschickte der Königsklasse der Wanderregionen mit Qualitätswegen beizutreten, kann man 450km Wanderstrecken...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.24km
Gehzeit:
02:53h

Natur, Kultur, Geschichten hat sich diese Räuberpfad-Qualitätstour durch Das Herz im Spessart ins Vorwort geschrieben. Wir sind gespannt auf den...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.19km
Gehzeit:
03:19h

Auf dieser Runde durch das Räuberland genießen wir Fernsicht bis in den Odenwald. Es wird eine recht entspannte Tour. Gewalt und Übergriffe drohen...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
RäuberpfadeHeimbuchenthalElsavatal (Main)Naturpark SpessartKurparksee (Heimbuchenthal)Herrin der Berge (Heimbuchenthal)Volkersbrunn (Leidersbach)LeidersbachHeimathenhof (Heimbuchenthal)Höllhammer (Heimbuchenthal)Waldsee (Buttenbrunnsee)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt