R7 Wanderweg Rettershof (Taunus)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 31 Min.
Höhenmeter ca. ↑150m  ↓150m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Rettershof ist ein Ort und Hofgut mit einer langen Geschichte, westlich von Königstein und nordöstlich vom Kelkheimer Stadtteil Fischbach gelegen. Ursprünglich als Praemonstratenserkloster gegründet, wurde daraus später das heutige Hofgut. Der Grundriss des Hofgutes ist nach wie vor erhalten, nicht aber die Klostergebäude, die dem Dreißigjährigen Krieg zum Opfer fielen und von denen heute nur noch Bruchstücke aus Basaltschlacke vorhanden sind.

Mehrere Wanderwege führen von hier durch die Umgebung. Unsere rund 7km lange Runde ist mit R7 durchgehend beschildert und entführt uns in das nahe gelegene Braubachtal. Wir starten dazu vom Parkplatz am Rettershof und folgen den Wegweisern von hier zunächst abwärts auf einem Pfad hinein in den Wald und weiter bis zur Bundesstraße 455.

Hinter der Bundesstraße führt uns der R7 auf schönem Pfad am Waldrand entlang bis zu einer Eisenbahnlinie. Dort angekommen, folgen wir nun einem schmalen Waldpfad entlang der Bahnlinie bis zum südlichsten Zipfel unserer Wanderung, und dort geht es dann über die Bahnlinie hinweg.

Dahinter halten wir uns dann scharf links, und vorbei am Wasserwerk Kelkheim wandernd erreichen wir das Naturschutzgebiet Braubachtal. Oft ganz nahe entlang des kleinen Braubachs laufen wir leicht aufwärts, vorbei am Braubachweiher, bis an den Ortsrand von Schneidhahn.

Vorbei an der Sportanlage geht es dann, den Wegweisern des R7 folgend, noch einmal über die Bahnlinie und die Bundesstraße hinweg, und ab dort führt uns der Naturpfad „Rettershof“ weiter abwärts zurück zum Parkplatz.