Paradiestour Wiesentäler im Südschwarzwald bei Unter- und Oberkirnach


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 26 Min.
Höhenmeter ca. ↑468m  ↓468m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Ein weiterer Qualitätsweg im Naturpark Südschwarzwald mit Start in Unterkirnach ist diese Paradiestour durch die Wiesentäler, auf überwiegend naturnahen Pfaden und entlang von historischen Besonderheiten von Unterkirnach und Oberkirnach.

Es wird wald- und aussichtsreich, wasserreich auch und eindrücklich bei der Wassergemurmelhörliege – mal was Neues! Die zwei Liegen und der „Tiefbrunnenlauscher“ liegen am Erlebnispfad „Wie wohnt Wasser“, der nicht nur Kindern Spaß macht.

Wie Wasser arbeitet kann man auch am Mühlenplatz an der Kirnach erkunden. In den 1990ern wurde die historische Kirnacher Mühle aus Todtmoos nach Unterkirnach umgesiedelt. Man kann dienstags nach Voranmeldung an einer kostenlosen Mühlenführung teilnehmen. Am Mühlenplatz findet sich zudem das Milchhäusel am Brunnen, in der näheren Umgebung ist eine kneippsche Möglichkeit für Beine und Füße, Arme und Hände, um zu erleben, wie gut tut Wasser.

Von den Kräutern geht’s durch den Wiesenweg zum Wildpflanzenpark und dann umrunden wir eine Seite vom Talsee. Dann steppen wir die Treppe hinauf bis in den Fohrenweg. Von dem geht’s nach rechts und am Hapimag-Resort vorbei aufwärts. Beim Parkplatz wandern wir mit Waldrand entlang und das Grundtal hinauf. Im Tal fließt der Föhrenbach und wir genießen schöne Aussichten auf die Unterkirnacher Seitentäler.

Weitere Wanderpunkte sind die Gaierhütte, die Moosmanntanne, die Kreuzung Grünschachenweg, Wolfsgrundweg und wie treffen auf Schartenschmiede am Waldhornweg. Wanderrichtung ist Oberkirnach. Wir wandern den Stockwaldtalweg, greifen nach den Sternen, so heißt der Haltepunkt, kommen an Mösle vorbei, sind Am Kreuzweg und können nach rund 8km beim Landgasthof Waldeck in Oberkirnach Bergfest feiern.

Nach einer leckeren Rast wandern wir ins Große Maierstal, das durch Skilifte auffällt. Nach dem Schlossberg-Skilift beim Metzgerockelshof kommen wir an die Unterkirnacher Straße und nach Oberkirnach, wo wir die Kirnach queren. Knapp 10km sind wir gewandert und halten uns wieder aufwärts, erst mit offener Landschaft, dann durch Wald und mit Waldrand.

Von der Sinsenbacher Höhe geht’s dann abwärts in Richtung Unterkirnach. Wir treffen den Arbach, wandern durch das idyllische Marbetal und chillen an der Wassergemurmelhörliege. Auch das Regentor ist eine Station am Erlebnispfad des Wassers. Wir kommen am Hartwald vorbei und schlendern durch eine Streuobstwiese zum Talsee mit Wildpflanzenpark. An der Christuskirche vorbei gelangen wir zum Mühlenplatz.

Bildnachweis: Von Baden de [CC BY] via Wikimedia Commons

Vgwort