Paradiestour Lauterbacher Hochtalrunde zum Fohrenbühlturm


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 33 Min.
Höhenmeter ca. ↑366m  ↓366m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Hochtalrunde durch den Nordwesten der Gemeinde Lauterbach im Schwarzwald führt uns auf 887m hinauf auf den Mooswaldkopf mit dem Gedächtnishaus auf dem Fohrenbühl und dem Fohrenbühlturm. Das Gedächtnishaus wurde vom Schwarzwaldverein als Wanderheim erbaut und wird gastronomisch betrieben.

Weiterhin paradiesische Ansichten erhält man durch das Kapfhäusle, das sich in die Landschaft duckt. In Bruckhof treffen wir auf den Sulzbach im schönen Sulzbachtal und kommen bei Kienbronn an einem kleinen Weiher vorbei. Wir werden Aus- und Weitblicke erhalten, was bereits die Bezeichnung „Hochtalrunde“ impliziert.

Es geht gegen den Uhrzeiger und wir starten nördlich in Rotwasser auf etwa 730m, beim Wanderparkplatz an der Sulzbacher Straße. Die nächsten 3,6km wird es tendenziell hinauf und zum höchsten Punkt der Runde gehen, durch Wald und an dessen Rändern entlang.

Nach etwa 400m sehen wir schon das schwarzwald-idyllische Kapfhäusle mit Reetdach. Es war ein sogenanntes „Leibgedinghaus“ und Wohnsitz der Altbauern.

Während wir uns zum Mooswald bewegen, fällt der Blick immer wieder ins Sulzbachtal und in der Ferne erkennt man die Schwäbische Alb. Durch eine Hohlgasse geht es über etwa 200m steil hinauf zum Kohlplatz. Es geht links weiter zum Gedächtnishaus auf dem Gipfel des Mooswaldkopfs. Auf dem Mooswaldkopf und der Passhöhe Fohrenbühl verlief einst die Grenze zwischen Baden und Württemberg.

1905 wurde das Gedächtnishaus als Wanderheim erbaut. 1924 wurde als Nachfolger der noch heute stehende 24m hohe Fohrenbühlturm gemauert. Von der Aussichtsplattform des Fohrenbühlturms reicht der Blick über den Mittleren Schwarzwald, die Schwäbische Alb und bis in die Rheinebene.

Durch den Hohenreutewald gehen wir nun bergab und in Richtung Bruckhof im Tal. Wir kommen über die Sulzbacher Straße, passieren den Sulzbach und die K5528. Auf einem Sträßchen gehen wir wieder bergauf nach Kienbronn und Kahlenberg und kommen kurz davor am kleinen Kienbronner Weiher vorbei. Erneut bietet sich uns eine schöne Aussicht. Sobald wir das Sträßchen und Kahlenberg verlassen, wissen wir, dass es nur noch 2km bis nach Rotwasser sind, die wir mit abwechslungsreicher Landschaft teilen.

Bildnachweis: Von Stefan Karl [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Vgwort