Paradiestour Eschachtal bei Rottweil


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 4 Min.
Höhenmeter ca. ↑326m  ↓326m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Eschach mündet südlich von Bühlingen in den Neckar, wo unsere Paradiestour startet. Die Wanderung durch das Eschachtal ist ein geeigneter Ausflug für Familien, denn es sind lediglich rund 200m Auf- und Abstieg zu bewältigen, man kann beim Eckhof einkehren und vorab ein Damwildgehege besuchen.

Die Eschach lädt zum Spielen im Bach ein. Auch schön sind die Pfade durch die Wacholderheiden. Wir gehen erst gegen den Bachlauf und durch den Buchwald, dann mit der Eschach über den Eckhofweg. Die Quelle des Eschach liegt nordwestlich von Rottweil-Büdingen bei Aichhalden. Es gibt noch einen westlichen Quellbach namens Eschach. In Horgen kommen beide zusammen. Die Eschach misst rund 40km.

Wir beginnen die Paradiestour südlich von Bühlingen, nahe der Firma XBK-Kabel (Xaver Bechthold GmbH). Wir gehen durch die Straßen Unterdorf und Nagelschmiede in die Natur entlang von Waldrand und machen mit der Eschach einen Bogen. Es geht aufwärts. Nach rund einem Kilometer fällt der Blick auf eine Muschelkalkwand. Es geht wieder etwas hinab und nach etwa zwei Kilometer kommen wir der Eschach ganz nah. Hier führt auch ein Steg hinüber. Wir bleiben auf unserer Seite. Es geht wieder hinauf und über einen Forstweg durch den Buchwald.

Nach etwa 2,6km biegen wir rechts in den Buchwaldhangweg. Auf dem bleiben wir für rund 700m. Dann geht es hinunter über die Eschach zum Eckhof. Unterwegs schweift der Blick über die Wacholderhänge. Bisweilen kann man auf der Paradiestour auch Orchideen entdecken sowie den hübschen Eisvogel. Vor der Bachüberquerung kann man dem Wildgehege einen Besuch abstatten. Wer großen Hunger hat, kehrt beim Eckhof ein.

Wir sind bereits auf der Rücktour, gehen ein Stück Eckhofweg und dann parallel eines Sträßchens durch einen Wacholderhang, der bei Nässe durchaus rutschig sein kann, und kommen zu dem uns bereits bekannten Steg. Unser Weg bringt uns durch das sogenannte Lausenhärtle. Dann verlassen wir den Wald und nun geht es nach Bühlingen zum Ausgangsort der kleinen Paradiestour zurück.

Bildnachweis: Von Freak-Line-Community [GFDL], via Wikimedia Commons

Vgwort