Pader-Rundwanderung (Paderborner Land)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 44 Min.
Höhenmeter ca. ↑60m  ↓60m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Hätten Sie’s gewusst: Was ist Deutschlands kürzester Fluss? Nun, es ist die Pader, ein ausgewachsener Fluss, der gerade mal 4km lang ist. Die Pader entspringt aus rund 200 Quellen im Stadtgebiet von Paderborn und fördert dabei je nach Wetterlage 3.000 bis 9.000 Liter pro Sekunde zu Tage. Nach 4km ist dann Schluss und die Pader mündet bei Schloss Neuhaus in die Lippe, die hier weniger Wasser führt als die kurze Pader.

Wer dem Lauf des kürzesten Flusses in Deutschland auf die Spur kommen will, der bricht auf zur Pader-Wanderung, sommers wie winters ein gelungener Ausflug nach Paderborn, der Stadt, in der im 17. Jahrhundert die erste Universität in Westfalen gegründet wurde.

Wir starten die Pader-Rundwanderung am Parkplatz Maspernplatz (ins Navi am Besten Hathumarstraße eingeben). Direkt am Parkplatz liegt eine der sechs eingefasst Pader-Quellen, das Quellbecken der sogenannten Maspernpader.

Kurz dahinter fließen die sechs wichtigen Pader-Arme zur Pader zusammen, die nun den Weg weiter vorgibt. Ein kurzer Abstecher führt hinüber zur anderen Uferseite, wo die historische Ottilienquelle vor einiger Zeit wieder neu angebohrt wurde und nun köstliches Mineralwasser sprudelt.

Zurück auf der linken Uferseite passieren wir die Universität Paderborn und kommen zum kleinen Padersee, einem beliebten Naherholungsgebiet in Paderborn. Hinter dem Padersee passieren wir zwei große Straßen und spazieren dann direkt auf die schmucke Rochuskapelle zu.

Von der Rochuskapelle geht es zu den Paderborner Fischteichen und dem hier eingerichteten Pader-Kletterpark. Dann geht es vorbei am Schützenplatz und dem Rolandsbad wieder zurück zum Parkplatz.

Von hier kann man noch sehr schön einen Abstecher in die sehenswerte Altstadt von Paderborn machen, die sich südlich anschließt. Paderborner Dom, das Rathaus im Stil der Weser-Renaissance, die barocke Marktkirche und viele weitere schmucke Gebäude lassen erahnen, warum Paderborn neben Aachen, Köln und Münster zu den wichtigsten historischen Städten in NRW zählt.


Bildnachweis (attribution, via Wikimedia Commons): 1 by Freak-Line-Community; 2 by ThomasLieven; 3 by Freddy-ka; 4 by ludger1961 [CC-BY-SA-3.0]

Vgwort