Alter Pilgerweg Schnupperroute (Paderborner Land)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 33 Min.
Höhenmeter ca. ↑186m  ↓186m
Alter Pilgerweg Paderborn Wegzeichen

Speziell für Winterwanderer haben die Touristik-Verantwortlichen im Paderborner Land den Alten Pilgerweg auch in einer verkürzten Version angelegt. Elf statt über zwanzig Kilometer machen die Schnuppertour am Alten Pilgerweg zu einem geeigneten Weg, um ihn auch an kurzen Wintertagen und bei nicht optimalen Wetterbedingungen zu wandern.

Startpunkt des Alten Pilgerwegs ist am Parkplatz Haxtergrund. Der 160ha große Waldpark Haxtergrund zählt zu den beliebtesten Naherholungsgebieten im Paderborner Land. Kernstück des Haxtergrunds ist das Ellerbachtal, das steil in die Kalkböden der Paderborner Hochfläche eingeschnitten ist.

Ab hier folgt man dem Ellerbachtal südwärts und erreicht schon bald die Marienstatue am Stern, die ihren Blick hinüber zur Kapelle Hillige Seele richtet. Die Marienstatue wurde 1882 von Carl von Droste-Hülsoff.

Durchs Breite Holz leitet der Alte Pilgerweg zum Schloss Hamborn. Schloss Hamborn besteht aus einem Hauptgebäude, das in den 1930er Jahren aus Natursteinen erbaut wurde und Stilelemente der Weserrenaissance aufweist, sowie zahlreichen ehemaligen Wirtschaftsgebäuden, die sich über das rund 300ha große Areal erstrecken. Die Geschichte von Schloss Hamborn weist zurück bis ins 9. Jahrhundert.

Über den Kapellenweg wandert man nun zum eigentlichen Ziel des Alten Pilgerwegs, der Kapelle zur Hilligen Seele. Die Wallfahrtskapelle blickt auf eine über tausendjährige Geschichte zurück und wurde im Mittelalter von Reisenden auf der Frankfurter Straße – einer Via Regia von Frankfurt am Main nach Bremen – angesteuert, denn in der Kapelle gab es ein Kreuz, in das Splitter des Kreuzes von Golgatha eingearbeitet waren. Die ehemalige Holzkapelle wurde um 1100 durch einen Steinbau ersetzt. Das Wallfahrtskreuz wurde im Dreißigjährigen Krieg zerstört.

Von der Kapelle zur Hilligen Seele wandert man auf dem Alten Pilgerweg durch den Waldpark Haxtergrund zurück zum Parkplatz am ehemaligen Forsthaus Haxtergrund.


Diese Wanderung wurde als winterwanderbar ausgezeichnet. Winterwanderbar sind Wanderungen, die man auch bei schlechtem Wetter empfehlen kann. Die Auswahl von winterwanderbaren Wanderwegen erfolgt u.a. durch den Erlebniswert der Wanderstrecke. Auch Wegbeschaffenheit und touristische Infrastruktur sind wesentliche Eigenschaften für die Vergabe des Prädikats.


Bildnachweis (attribution, via Wikimedia Commons): 1,2 by Angela Marie; 3 by ludger1961; 4 by Dirk D. [CC-BY-SA-3.0]

Vgwort