Ostlerhütten-Rundtour (Pfronten im Allgäu)


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 11.85km
Gehzeit: 04:03h
Anspruch: schwer
Wegzustand: gut
Downloads: 23
Höhenprofil und Infos

So stellt man sich eine Gipfelhütte vor: die Ostlerhütte auf dem 1.838m hohen Breitenberg, südlich von Pfronten. Die Ostlerhütte ist unser Ziel. Start ist an der Grenze zwischen Deutschland und Österreich, am Parkplatz an der Achtalstraße, den wir von Pfronten-Steinach aus erreichen. Oben auf dem Breitenberg werden wir eine aussichtsreiche Runde drehen.

Der Parkplatz liegt auch am Seebach (bzw. der Steinacher Achen), in den der Adratsbach mündet. Die ersten 1,4km werden auch die letzten sein. Wir folgen dem Adratsbach aufsteigend und mit Waldbegleitung. Dann öffnet sich die Runde und wir halten uns rechts, dem Adratsbach folgend. Der hat seine Quellen an der Flanke des Aggensteins (1.985m) im Grenzgebiet und östlich von uns. Wenn der Wald weicht und es lichter um uns wird, nähern wir uns dem Gipfelbereich des Breitenbergs.

Der Breitenberg vermarktet sich auch gerne als die große Sonnenterrasse der Bergwelt und dort wollen sich sommers wie winters etliche Menschen sonnen. Ein nicht unwesentlicher Teil lässt sich von Pfronten aus per Breitenbergbahn in Vierergondeln oder Sesseln hinaufschleppen. Der Breitenberg ist auch ein beliebtes Skigebiet, mit Abfahrten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade und wer nicht auf zwei Brettern runter mag, nimmt den Rodelschlitten.

Wir kommen dort raus, wo drei Lifte ihre Gäste ausspucken, sind etwa 4,2km gewandert und haben von 1.039m bis auf diese 1.671m 632m an Höhe gewonnen – und damit auch an Aussichtsmöglichkeiten. Bei guter Sicht sind sie herrlich: auf die Bayerischen, Tiroler und die Schweizer Berge.

Wir drehen dabei die Breitenberg-Runde gegen den Uhrzeigersinn und kommen zur Ostlerhütte, die aus privater Initiative entstand und 1929 eingeweiht wurde. Benannt ist die „Hütte mit Herz“ nach Hans Ostler, der das Holz zum Bau spendete. 1951 wurde die Ostlerhütte zu einem Berghaus erweitert. Es sprach sich eben rum, wo es schön ist und das lockt an. Von hier aus schaut man erhaben über die Tannheimer Berge, sieht den Gaisalpsee oder den Aggenstein.

Die Ostlerhütte hat fast immer Saison und bietet auch Zimmer, wo man vom Zirbenholzbett nach Pfronten und in die Allgäuer Voralpen schauen kann. Wer sich gerne vorab einen Überblick verschaffen mag: beim Gipfelkreuz der Ostlerhütte ist eine Webcam installiert. Wenn wir die Bergrunde hinter uns haben, gehen wir ein Stückchen, dass wir von eben kennen, halten uns dann rechts, um den Abstieg in sanften Bögen, meist mit Waldbegleitung, zu gestalten.

Bildnachweis: Von Armin Kübelbeck [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
13.05km
Gehzeit:
06:09h

Wir Gipfelstürmer haben uns heute eine wundervolle Runde ausgesucht, die uns von Pfronten hinauf auf den Breitenberg bringt. Für die Überwindung...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.07km
Gehzeit:
03:55h

Das Wort Klamm in einem Wandernamen ist immer sehr verheißungsvoll und wird uns auch heute nicht enttäuschen. Wir wandern am Breitenberg und nahe...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.69km
Gehzeit:
04:29h

Wir starten diese anstrengende Runde nördlich von Grän, nahe des Haldensees gelegen. Ein Parkplatz direkt an der Landstraße von Grän nach Enge...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Adratsbachtal (Steinacher Achen)Breitenberg (Tannheimer Berge)OstlerhütteSteinacher Achen (Vils)Pfronten
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt