Obertshausen

Obershausen liegt südöstlich von Offenbach. Zwischen der Kernstadt und dem Stadttail Hausen verläuft als wichtige Verkehrsstraße die B 448. Westlich von Obertshausen ist das Naturschutzgebiet See am Goldberg, der überwiegend in die Gemarkung von Heusenstamm fällt. Wenn die Obertshausener baden gehen wollen, rund durch das Jahr, können sie das in einem der größten Freizeitbäder Hessens tun, im Monte Mare.

Eine Sehenswürdigkeit in Obertshausen ist die Burg im Hayn (Burg im Hain). Von ihr sind lediglich Fundamentreste erhalten. Eine Mauer mit einem Wassergraben umgab eins die 28m x 31m große Burganlage, die in der Mitte den Burgturm hatte. Die erstmals im 16. Jahrhundert genannte Burg büßte ihre Substanz vermutlich ein, weil man sie der Steine entledigte, die dann andernorts verbaut wurden. Heute wird das Gelände mit den Mauerresten erhalten und gepflegt.

Macht man sich von der am Stadtrand gelegenen Burg im Hayn auf ins Zentrum, stößt man auf den alten Ortskern, der sich rund um die Herz Jesu Kirche teilweise erhalten hat. Gleich hinter der Kirche liegen die Kirchgass und die Wilhelmstraße, die auch „Fressgass“ genannt wird, weil sich hier die Geschäfte befinden und Feste gefeiert werden. In der Fünfhäusergasse steht als hübsches Fachwerkhaus das Restaurant Zum Nachtwächter. Die Gesamtanlage Fünfhäusergasse und Wilhelmstraße ist denkmalgeschützt.

Schlendert man durch die Fünfhäusergasse in südliche Richtung, stößt man auf die Karl-Mayer-Straße. Hier hat der Heimat- und Geschichtsverein das Werkstatt-Museum Karl-Mayer-Haus eingerichtet. Ausgestellt ist unter anderem eine originalgetreue Lederwarenwerkstatt.

Die katholische Herz Jesu Kirche entstand im Stil des Neobarock 1912 und zeigt sich sehr schmuck mit dem im ähnlichen Stil gehaltenen Pfarrhaus. Auch das Innere der Kirche ist stilvoll gehalten, insbesondere durch die großen Rundbögen, die tonnengewölbte und ausgemalte Decke sowie die schön gearbeiteten Altäre. Seit der Renovierung 1996 ist im Altar als Reliquie ein Knochensplitter von Adolph Kolping eingelassen.

Es gibt noch ein zweites katholisches Gotteshaus in Obertshausen mit der St. Thomas Morus Kirche, die 1968 im Stil dieser Zeit errichtet wurde. Sie zeigt sich mit Ziegelsteinen und Sichtbeton. Seit 2014 ist diese Kirche eine Wallfahrtskirche, durch eine Blutreliquie von Papst Johannes Paul II. Zwischen den beiden Kirchen findet sich in Obertshausen der Beethovenpark mit Spielplatz.

Zwischen Obertshausen und Hausen steht noch ein Sakralbauwerk mit der Waldkirche. Die evangelische Kirche liegt bereits im Bereich von Hausen, das sich nordöstlich von Obertshausen anschließt. Auch Hausen hat gleich zwei katholische Kirchen zu bieten. Die ältere ist die St. Josef Kirche im Stil der Neugotik, die 1898 fertig wurde. Sie fällt durch ihren weißen Verputz und die prägende Sandstein-Eckgliederung ins Auge. Das Innere der Kirche ist so hell und aufgeräumt, wie das Äußere vermuten lässt.

Vgwort