Oberaudorfer Rundwanderweg


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 26 Min.
Höhenmeter ca. ↑283m  ↓283m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Oberaudorf im Inntal, an der Grenze zu Tirol, liegt auf etwa 480m, ist nicht nur von zahlreichen Anhöhen umgeben, sondern auch von kleinen Seen, südlich unserer Runde zwischen Inn östlich, Mühlbach südlich, Röthenbach östlich und Auerbach nördlich.

Auf unserer Rundwanderung werden wir einigen Baudenkmälern begegnen, nämlich u.a. den Resten einer Burg. Im Burgtor ist jetzt ein Heimatmuseum, Villen und einstige Bauernhöfe aus dem 18./19. Jahrhundert lassen sich auch finden.

Wenn die Runde eine Uhr wäre, würden wir etwa bei sechs Uhr starten. Wir beginnen dort, wo es gewöhnlich endet, auf dem Friedhof von Oberaudorf am Fuß des Florianibergs (524m). Unsere Wanderung mit dem Zeiger führt uns auf die andere Seite der Bahngleise, durch die Auerburgstraße zur Burgruine Auerburg, umgeben von viel Grün in unterschiedlichen Höhen. Die Felsenburg hat sich rudimentär erhalten und stammt aus einer Zeit vor 1100. Unterm Burgberg (Schlossberg) ist eine Ponorhöhle. Ponor ist ein sogenanntes Schluckloch, wo Wasser in Karstholräume entschwindet – aha.

Durch die Straße „Am Schlossberg“ biegen wir nach rechts in die Kufsteiner Straße ein und gehen zum Museum im Burgtor. Das Burgtor war als Mautstelle im ausgehenden 15. Jahrhundert erbaut worden. Durch den Oberfeldweg gehen wir dann zum Kirchfriedhof mit der St. Anna Kapelle und der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt (Unserer Lieben Frau), deren Turmunterbau auf das 14. Jahrhundert zurückgeht und die im Kern noch aus dem 15. stammt, jedoch sichtbar in den folgenden Jahrhunderten barockisiert wurde.

Den Röthenbach begleiten wir über die Carl-Hagen-Straße und den Hubertusweg, links von uns verläuft eine Winterrodelbahn und auch kamen wir an einer Liftanlage zum Gletscherblick (824m) vorbei. Wir wandern weiter Richtung Klinik Bad Trissl am Auerbach, die wir noch etwa 3,6km erreichen. Über die Bad-Trissl-Straße überqueren wir den Auerbach und folgen ihm rund 2,4km abwärtsgehend bis zu seiner Mündung in den Inn, wo sich davor die Inntal-Autobahn 93 aufspannt.

Jetzt gehen wir, wenn die Runde eine Uhr wäre, durch den Nachmittag entlang dem Inn und zwar für rund 1,7km. Rechts von uns ist Deutschlands Bayern und auf der anderen Flussseite Österreichs Tirol. Die Runde schließt sich am Fuß des Florianibergs, wobei wir noch einmal die Autobahn kreuzen müssen.

Bildnachweis: Von Rufus46 [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort