Oberallgäuer Rundwanderweg


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 223 km
Gehzeit o. Pause: 60 Std. 27 Min.
Höhenmeter ca. ↑7888m  ↓7888m
Oberallgäuer Rundwanderweg Markierung Beschilderung Wegzeichen

Das wunderschöne Oberallgäu mit seinen fantastischen Panoramen lässt sich auf diesem mehr als 200 Kilometer langen Rundwanderweg wunderbar genießen. Von der reizvollen Landschaft bei Kempten im Norden bis zu den Gipfel des Hauptkammes des Allgäus im Süden erschließt sich dem Wanderer ein eindrucksvoller und aussichtsreicher Rundwanderweg.

Dass der Oberallgäuer Rundwanderweg ein beliebter Fernwanderweg ist, vermag kaum zu verwundern. Die voralpine Hügellandschaft mit ihren Seen, blühenden Wiesen und üppigen Feldern sowie der alpine Kern des Allgäus bieten Raum zur Erholung und zum Schöpfen neuer Energien. Die tiefen Täler bilden ebenso einen prachtvollen Anblick wie die rauen Felsen und imposanten Gipfel.

Auf elf Etappen durchs Oberallgäu

Der Oberallgäuer Rundwanderweg ist in elf Tagesetappen unterteilt. Da es sich um einen Rundweg handelt, ist der Einstieg überall möglich. Wir starten die erste Etappe in Altusried und wandern durch das Rorachtal nach Buchberg. Der größte Teil der Strecke führt durch Wiesen und Felder. Auch kleinere Anstiege sind zu bewältigen. Unterwegs lohnt es sich, im beschaulichen Wiggensbach Halt zu machen.

Buchenberg, anerkannter Luftkurort, ist Ausgangspunkt der zweiten Etappe des Oberallgäuer Rundwanderwegs. Diese verläuft über Wengen nach Weitnau. Steigungen auf bis zu 1.070 Höhenmeter sind in Kauf zu nehmen. Dafür wird der Wanderer mit fantastischen Panoramen belohnt.

In Weitnau geht es weiter auf dem Oberallgäuer Rundwanderweg. Die dritte Etappe führt nach Oberstaufen. Entlang des Weissachs, einem malerischen Gebirgsbaches, gelangen wir zu den Buchenegger Wasserfällen. Dort, wo sie sich über die Stufen in ein Becken ergießen, ist ein Naturschwimmbad entstanden, dass bei schönem Wetter für Erfrischung sorgt. Weiter geht es bergauf zur Brunnenauscharte, die eine grandiose Aussicht auf den Alpenhauptkamm bietet. Das Etappenziel ist in Balderschwang erreicht.

Die fünfte Etappe beginnt in Balderschwang und führt den Wanderer über die Österreichische Landesgrenze. Über Rohrmoos erreichen wir Riezlern im Kleinwalsertal. Hier brechen wir auf unserer sechsten Etappe auf, welche uns nach Oberstdorf bringt. Eine kurze, dafür jedoch aufgrund der Steigungen anspruchsvolle Strecke führt zurück nach Deutschland.

Weiter geht es von Oberstdorf auf der siebten Etappe nach Bad Hindelang und im nächsten Streckenabschnitt nach Wertach. Von Wertach aus erreichen wir auf Etappe neun über Mittelberg und Oberzollhaus das Tagesziel Wildpoldsried. Von Wildpoldsried nach Probstried verläuft die zehnte Etappe. Sie führt über Fleschützen und Pfaffenhofen. Auf der letzten Etappe nehmen wir den Streckenabschnitt bis Altusried in Angriff. Hier endet der Oberallgäuer Rundwanderweg.

Bildnachweis: Von Jürgen Kummer [CC BY 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort