Niederwambach

Tourist-InformationTourist-Information

Nordwestlich von Steimel liegt an der Einmündung des Rodenbachs in den Wambach der staatlich anerkannte Fremdenverkehrsort Niederwambach.

Die Kirchengemeinde Niederwambach wird erstmalig 1253 erwähnt. Die für den Westerwald typische spätromanische Pfeilerbasilika dürfte aber schon gut hundert Jahre vorher errichtet worden sein und war dem Heiligen Bartholomäus gewidmet. Das Schiff der romanischen Kirche galt 1831 als baufällig und zu klein und wurde abgerissen. Unter Bauinspektor Johann Heinrich Hartmann wurde an den historischen Kirchturm aus dem 12. Jahrhundert von 1831-33 eine Saalkirche im spätklassizistischen Stil angebaut. Die neoromanischen Säulen in den Fenstern des Kirchenschiffes wurden in den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts entfernt.

Für Wanderer ist Niederwambach ein schöner Startpunkt für Touren in das Wambachtal und das Rodenbachtal. Wandert man südlich ins Wambachtal, kommt man der Ferienanlage Udertsmühle vorbei. Die Udertsmühle war früher eine kleine Öl- und Getreidemühle, die allerdings schon früher nur als Nebenerwerb betrieben werden konnte. Heute kann man sich hier langfristig ein Wochenendhaus mieten.