Niederrheinweg


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 134 km
Gehzeit o. Pause: 29 Std. 35 Min.
Höhenmeter ca. ↑1376m  ↓1376m
Niederrheinweg Beschilderung Markierung Wegzeichen

Diese Rundtour tief im Westen von Nordrhein-Westfalen verbindet die Rathäuser der sieben Gemeinden und Städte Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheurdt,Kamp-Lintfort, Issum, Alpen und Rheinberg miteinander. Der Niederrheinweg gestaltet sich abwechslungsreich und interessant.

Auf rund 130 Kilometern führt der Niederrheinweg durch die niederrheinische Landschaft. Obwohl er sich als Verbindungsroute zwischen den genannten Ortschaften versteht, bewegt sich der Wanderer sehr oft im Grünen, abseits des Trubels. Es ist also die perfekte Wanderroute für jene, die Sehenswertes und Natur gerne miteinander verbunden sehen. Der Weg ist als Rundweg gestaltet, so dass der Ein- und Ausstieg nach Belieben gewählt werden kann.

Den Niederrheinweg in sieben Etappen wandern

Der Niederrheinweg lässt sich auf sieben abwechslungsreichen Tagesetappen erkunden. Die erste startet in Moers. In südliche Richtung wandern wir zunächst durch Felder und Wiesen, bis wir Traar am Efrather See erreichen. An den Niepkuhlen wenden wir uns nordwärts. Über einige aussichtsreiche Anhöhen wandern wir nach Neukirchen-Vluyn, dem ersten Etappenziel.

Von hier aus starten wir zur zweiten Etappe, die uns zunächst nach Westen führt. Wir passieren das Schloss Bloemersheim und den Michaelsturm, ehe wir den idyllischen Feldwegen bis nach Rheurdt folgen.

Rheurdt ist Startpunkt der dritten Etappe, die uns nach Kamp-Lintfort führt. Dabei wandern wir zunächst bis zum Waldpark am Oermter Berg und weiter über die Nenneper Fleuth an der Stammenkuhle entlang, ehe wir das Etappenziel erreichen.

Auf der vierten Etappe geht es von Kamp-Lintfort zunächst zum Kloster Kamp, das zu einer kurzen Besichtigung einlädt. Im Anschluss folgen wir dem Weg weiter in Richtung Dachsberg. Fern von jedem Verkehr geht die Wanderung auf schönen Feld- und Wiesenstücken schließlich bis zum heutigen Tagesziel Issum.

Etappe fünf beginnt in Issum und verläuft über Botzenhof zum Rand des Waldgebiets Die Leucht und weiter durch die Bönninghardt. Wir verlassen den dicht bewaldeten Weg uns passieren das Alte Kastell, ehe wir schließlich Alpen erreichen.

Hier startet die sechste Etappe. Sie führt weiter durch bewaldetes Gebiet bis zu einer historischen Wallanlage, die ein interessantes Zeitzeugnis darstellt. Auf Feldwegen erreichen wir zunächst Millingen und schließlich das heutige Ziel Rheinberg. Die siebte und letzte Etappe verläuft von Rheinberg, wo die Besichtigung des Spanischen Vallans und der alten Stadtbefestigung empfohlen wird, durch das Hammfeld und über Eversael, bis wir das Rheinufer erreichen. Entlang des Flusses führt die Wanderung nun bis Orsoy. Weiter geht es am Loheidesee vorbei in den Baerler Busch. Entlang des Moersbaches kehren wir zurück zum Ausgangspunkt und Ziel der Wanderung Moers.

Bildnachweis: Von Carschten [CC BY-SA 3.0 (DE)] via Wikimedia Commons

Vgwort