Neunlindenpfad über die drei höchsten Berge im Kaiserstuhl


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 36 Min.
Höhenmeter ca. ↑635m  ↓647m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Neunlindenpfad startet gemeinsam mit dem Bienenfresserpfad in einem der wärmsten Orte in Deutschland, in Ihringen. Er führt nach Nordosten ins rund 17km entfernte Endingen am Kaiserstuhl. Dazwischen liegen wunderbare Aussichten und die drei höchsten Berge des Kaiserstuhls: Totenkopf (557m), Eichelspitze (521m) und Katharinenberg (492m).

Wir werden nicht nur dem Knabenkrautpfad und Weinanbau begegnen, sondern gehen auch häufiger durch schattigen Wald und an Waldrändern entlang. Fabelhafte Aussichten haben wir zu Hauf, zum Beispiel vom Totenkopf aus, dem Dach des Kaiserstuhls. Wir kommen zum Neunlindenturm, Eichelspitzturm und zur Katharinenkapelle nach Endingen.

Wir beginnen am Bahnhof in Ihringen und durchqueren den Ort. Unsere erste Erhebung ist der Lenzenberg, den wir nach 2,8km erreichen und wir sind nun auf etwa 368m. Wir umrunden die dortige Gastronomie und kommen über die Lichtung in den Wald. Der bleibt auch links und rechts von uns.

Nachdem wir 3km bergauf gegangen sind, sind wir auf dem Totenkopf. Er gehört zu den Wahrzeichen des Kaiserstuhls. Seine Doppelkuppenspitzen liegen rund 170m auseinander und sein Name soll daher rühren, dass auf dem Berg hingerichtet wurde. Der Totenkopf ist mit Mischwald bestanden – kein Wein.

Am Weg etwas unterhalb vom Gipfel steht der 1900 gemauerte Neunlindenturm, der einem Burgturm nachempfunden ist, aber zum Teil verputzt und geziert. Der Fernmeldeturm Vogtsburg-Totenkopf (151,3m) steht ebenfalls im Gipfelbereich. Wir schauen auch fern vom Neunlindenturm aus, über die Schwarzwaldlandschaft. Die nächsten 1,5km durch den Wald geht es hinab.

Wir nähern uns der Bergstraße zwischen Oberbergen und Bötzingen sowie dem Rastplatz Vogelsangpass. Dort verläuft auch der Knabenkrautpfad und wir treffen auf Weinbau. Bei Höhenmeter 380 etwa überqueren wir die Landstraße und haben rund die Hälfte der Wanderstrecke geschafft.

Wir wollen zur Eichelspitze, an deren Fuß ist der Aussichtspunkt Panoramakarte Alt-Vogtsburg. Wir gehen zum Eichelspitzturm, einen 2006 gebauten 42,5m hohen Stahlturm und einer Aussichtsplattform auf 28m Höhe. Wir sehen den Totenkopf, den Kandel (1.241m), blicken bis in die Vogesen und können bei guter Sicht die Hornisgrinde (1.163m) sowie Schweizer Berge sehen. Tafeln erläutern das Panorama.

Der abwechslungsreiche weitere Weg führt zum Katharinenberg (492m) mit dem Katharinenpfad. Dort kann das Türmchen der St. Katharinenkapelle zur Aussicht erklommen werden. Die Katharinenkapelle wurde erstmalig vor rund 600 Jahren genannt.

Wir haben jetzt etwa 12,5km Strecke gemacht und ab nun geht es bergab und dem Ziel Endingen am Kaiserstuhl entgegen. Dabei passieren wir Wald, Wein Sportstätten, eine Marienquelle, eine Kastanienallee und den Erleweiher. In Endingen angekommen kommen wir durch das Zentrum mit Martinskirche und dem Marktplatz sowie zum Bahnhof Endingen, dem Ende der Strecke. 

Bildnachweis: Von Steffen 962 [CC0], via Wikimedia Commons

Vgwort