Naturpfad Kaiserberg (Duisburg)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 15 Min.
Höhenmeter ca. ↑159m  ↓159m
Rundweg in den Duisburger Stadtwald

Der Kaiserberg hat für Duisburger Verhältnisse eine kaiserliche Höhe von 75m ü. NN. Das ist aber natürlich nicht der Grund, warum der Kaiserberg Kaiserberg heißt. Die Duisburger Ratsherren machten 1881 mit der offiziellen Umbenennung des vormals Duissernsches Berg genannten Hügels dem deutschen Kaiser ihre Aufwartung.

Der Kaiserberg gehört zum Duisburger Stadtwald und genau in diesen hinein wandern wir heute. Unsere Route ist durchgängig markiert. Ein weißer Kreis auf schwarzem Grund weist uns den Weg. Wir starten am Zoo Duisburg, der auch immer einen Ausflug wert ist. Es geht in südliche Richtung zur Bahntrasse, die wir ebenso wie die Autobahn A 3 kreuzen und dann nach rechts in den Eselsbruchweg einbiegen.

Der Eselsbruchweg stößt auf den Forsthausweg, dem wir nach links folgen und dann gleich wieder rechts abzubiegen auf den Krähenweg. Man passiert einen kleinen Bachlauf, kommt zum Kammerweg und hält sich an der nächsten Abbiegung halbrechts (Amselweg). Wir wandern wieder heran an die A 3 und kommen hinter den Schienen zum Alten Steinbruch im Duisburger Stadtwald.

Seit 1990 gehört der alte Steinbruch im Duisburger Stadtwald mit seinen Halden, Wegen und Mauern zu den geschützten Bodendenkmälern in Duisburg. Die Grube ist umzäunt, sodass man bei einer Wanderung nicht an den steilen Abbruchkanten in den kleinen See stürzen kann. Bereits im Mittelalter wurden hier Steine gebrochen, Grauwackensandstein. Man setzte sie zur Errichtung der Stadtmauer ein oder auch für feste Häuser. Der Steinbruch ist seit 1874 nicht mehr aktiv.

Hinter der Uhlenhorststraße (L 138) wandert man weiter zum Forsthaus Curtius, das 1871 vom Industriellen Julis Curtius für seinen großflächigen Waldbesitz errichtet wurde. Dann stoßen wir auf den Worringer Reitweg und folgen diesem bis an den Rand von Speldorf. Jetzt geht es langsam wieder hinein in den Duisburger Stadtwald. Vorbei am Gelände des Forsthauses Aktienberg kommen wir wieder auf den Forsthausweg und folgen diesem wie auf der Hinstrecke zurück zum Duisburger Zoo.

Bildnachweis: Von Dat doris [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort