Main-Neckar-Rhein-Weg (Wanderweg Baden-Württemberg)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 553 km
Gehzeit o. Pause: 133 Std. 57 Min.
Höhenmeter ca. ↑11711m  ↓11609m
Wegemarkierung

Anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Landes Baden-Württemberg wurde 1978 der Main-Neckar-Rhein-Weg eingerichtet, auch bekannt als Wanderweg Baden-Württemberg. Der Main-Neckar-Rhein-Weg beginnt in Wertheim am Main im nordöstlichen Teil des Bundeslandes, und endet im Südwesten in Lörrach am Rhein. Auf insgesamt 545 Kilometer Wegstrecke erleben Wanderer unterschiedliche Naturräume und zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Zu Fuß quer durch Baden-Württemberg – das ist möglich auf dem Main-Neckar-Rhein-Weg, einem der längsten Fernwanderwege des Bundeslandes. Wanderer können sich auf der Strecke gut anhand der Markierungen orientieren, die ein grünes Bäumchen tragen.

Einmal quer durch Baden-Württemberg auf dem Main-Neckar-Rhein-Weg

Der Main-Neckar-Rhein-Wanderweg beginnt in Wertheim am Main und führt zunächst durch das Taubertal, vorbei an der imposanten Burganlage in Wertheim, dem Kloster Bronnbach sowie der der Gamburg. In Bad Mergentheim erwartet die Wanderer ein mittelalterlicher Stadtkern. Sehenswert ist zudem das Deutschordensschloss.

Weiter verläuft der Weg über die Hohenloher Ebene durch das Jagst- und Kochertal. Besonders kulturhistorisch interessante Burgen und Schlösser bieten Abwechslung auf dem Fernwanderweg. Weiter auf der Wegstrecke wandern wir nach Schwäbisch Hall und besuchen die Comburg.

Über Gschwend geht es weiter durch den Schwäbischen Wald bis nach Lorch an der Rems. Bei Esslingen stoßen wir auf den Neckar. Die Stadt Esslingen selbst lädt mit ihren vielseitigen Sehenswürdigkeiten zum Verweilen ein.

Auf dem nächsten Streckenabschnitt verläuft der Main-Neckar-Rhein-Weg durch das Vorland der Schwäbischen Alb. Auf er Oberensinger Höhe genießen die Wanderer einen grandiosen Ausblick. Vorbei am Zwei-Eichen-Turm bei Pliezhausen und am Kloster Bebenhausen führt der Wanderweg schließlich nach Tübingen.

Im weiteren Verlauf wandern wir von Tübingen über die Burg Hohenzollern. Es folgt ein Aufstieg zum Raichberg. Am Zeller Horn genießen wir den Blick auf die Burg Hohenzollern. Das Wanderheim Nägelehaus bietet nach dem anstrengenden Aufstieg die Möglichkeit zur Rast. Entlang des Albtraufs verläuft der Weg weiter über den Lemberg sowie den Dreifaltigkeitsberg bis nach Spaichingen.

Der letzte Streckenabschnitt verläuft über den Hohenkarpfen und den Lupfen durch die Baar auf den Schwarzwald zu. Wir durchqueren die Berglandschaft des Südschwarzwalds, passieren den Titisee, wandern weiter über den Feldberg und erreichen anschließend den Endpunkt des Wanderwegs, die Stadt Lörrach.

Bildnachweis: Von Megatherium [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort