Main-Donau-Bodenseeweg


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 408 km
Gehzeit o. Pause: 94 Std. 27 Min.
Höhenmeter ca. ↑6401m  ↓6254m
Wegweiser HW4 Main-Donau-Bodensee-Wanderweg

Auf dem Main-Donau-Bodenseeweg können Wanderfreunde von Würzburg am Main bis nach Friedrichshafen am Bodensee wandern und dabei die unterschiedlichen Landschaftsräume des östlichen Baden-Württembergs bestaunen. Auf dem Wanderweg laden zudem zahlreiche Sehenswürdigkeiten und kulturelle Highlights zum Verweilen ein.

Rund 420 km führt der Main-Donau-Bodenseeweg vom Taubergrund über die Hohenloher Ebene, die Schwäbische Alb und Oberschwaben bis zum Bodensee. Als Hauptwanderweg 4 des Schwäbischen Albvereins ist der Weg mit einem roten Querbalken auf weißem Hintergrund markiert.

Tourenverlauf des Main-Donau-Bodenseewegs

Der Wanderweg startet in Würzburg am Main und folgt zunächst dem Mainverlauf. Bei Ochsenfurt verlassen wir das Mainufer und wandern in Richtung Creglingen, wo wir das Taubertal betreten. Weiter führt der Weg bis in das mittelalterliche Rothenburg ob der Tauber, welches wegen seines malerischen historischen Stadtkerns unbedingt für einen Rundgang genutzt werden sollte.

Auf der weiteren Wanderung verlassen wir das Taubertal und durchqueren die Hohenloher Ebene, bis wir nördlich von Crailsheim schließlich das Jagsttal erreichen.

Der Main-Donau-Bodenseeweg verläuft im Folgenden weiter über den Burgberg zu den Höhen der Ellwanger Berge. Der Hohenberg bietet einen herrlichen Blick über die Wälder. Auf der Wanderung durch die Schwäbische Alb passieren wir verschiedene Quelltöpfe. Der Weg führt weiter vorbei am Kocherursprung bei Unterkochen über den Albuch zum Brenz- und Pfefferursprung bei Königsbronn, wo wir die europäische Wasserscheide überschreiten.

Das ehemalige Benediktinerkloster in Anhausen und die ehemalige Burg Falkenstein sind weitere Highlights auf dem Weg durch das Lonetal. Im Lonetal sind besonders die Höhlen sehenswert, die wegen ihrer 40.000 Jahre alten Funde zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt wurden.

Weiter führt unser weg über Langenau, Ulm, entlang der Iller nach Erolzheim. In Ochsenhausen passieren wir die barocke Klosteranlagebevor wir am Wurzacher Ried vorbeiwandern, welches zu den wichtigsten Hochmoorgebiete in Deutschland gehört.

In Oberschwaben überschreiten wir ein zweites Mal die europäische Wasserscheide. Der Wanderweg führt bis Bodnegg, das Württembergische Allgäu und erreicht schließlich seinen Endpunkt, Friedrichshafen am Bodensee.

Bildnachweis: Von Nicknicknick97 [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort