Lemberger Graf-Heinrich-Weg (bei Pirmasens)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 16 Min.
Höhenmeter ca. ↑428m  ↓428m
Lemberger Graf-Heinrich-Weg Wegzeichen Markierung Beschilderung

Die Pfalz ist bekannt für ihre grandiosen Aussichten auf traumhaftes Waldgebiet und bizarre Felsformationen. Diese charakteristischen Fernblicke erwarten Wanderer und Naturfreunde auch auf dem Graf-Heinrich-Weg bei Lemberg. Namensgeber des Rundwanderwegs ist Heinrich der I. von Zweibrücken, der Ende des 12. Jahrhunderts die Burg Lemberg im Pfälzerwald errichten ließ.

Die Ruine der Burg Lemberg besuchen wir natürlich auch auf unserer Wanderschaft durch den Pfälzerwald bei Pirmasens. Der rund 12 Kilometer lange Graf-Heinrich-Weg ist als Premium-Wanderweg zertifiziert. Die Wegführung ist durch die durchgängige Markierung, die einen weißen Geist auf blauem Grund zeigt, gut ersichtlich.

Wegbeschreibung für den Lemberger Graf-Heinrich-Weg

Wir starten die Wanderung auf dem Graf-Heinrich-Weg unterhalb der Burgruine Lemberg. Wenn wir den nahegelegenen Waldrand erreicht haben, beginnt der eigentliche Rundwanderweg. Der Einstieg ist in beide Richtungen möglich. Wer sich zunächst nach links wenden, wandert hinauf durch den Wald bis zum Rabenfelsen.

Vom Rabenfels aus führt der naturbelassene schmale Pfad weiter zum Ringberg. Eine Stahlleiter führt auf das imposante Felsmassiv hinauf. Die Mühe wird belohnt: Von dem Felsplateau aus genießen wir eine spektakuläre Aussicht auf die Burgruine Lemberg.

Der Graf-Heinrich-Weg führt weiter entlang des Bergrückens an den Ruppertstein. Einige Natursteinstufen führen hinauf auf dessen Plateau, von dem wir abermals eine atemberaubende Aussicht genießen dürfen.

Nun folgen wir dem Weg teils steil bergab bis zu einem Forstweg. Angenehmer geht der Weg ab hier weiter zu einer Schutzhütte. Ab hier nehmen wir den naturbelassenen Pfad und steigen ein kurzes Stück bergauf zu dem Maiblumenfels, einer beeindruckenden Felsenlandschaft, die zu weiteren Erkundungen einlädt.

Wieder bergab führt der Weg dann zur Schutzhütte Klosterbrunnen. Durch eine herrliche Naturlandschaft folgt der letzte Aufstieg zu einem wunderschönen Aussichtspunkt, der uns abermals mit schönen Fernsichten belohnt, ehe wir am Rabenfelsen vorbei zurück zum Ausgangspunkt am Wanderparkplatz an der Burgruine Lemberg gelangen, wo der Rundweg endet.

Bildnachweis: Von Tara2 [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort