Lahnwanderung Weilburg - Odersbach (Westerwald)


Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 39 Min.
Höhenmeter ca. ↑156m  ↓156m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese schöne und nicht all zu lang geratene Rundwanderung zwischen Weilburg-Stadt und dem Ortsteil Odersbach verläuft auf der Westerwaldseite der Lahn und bietet von zwei verschiedenen Aussichtspunkten tolle Blicke auf Weilburg und die Schlossanlage.

Die Wanderung beginnt am Parkplatz des Waldrandes von Odersbach etwas oberhalb des Tennisplatzes, alternativ kann man auch gut auf den Parkplätzen der Hessenklinik parken und die Wanderung dort beginnen.

Gleich zu Beginn der Wanderung geht es über einen Waldweg bergan und über den Hügel hinweg in Richtung Weilburger Hessenklinik. Hier wartet in unmittelbarer Nähe der erste schöne Aussichtspunkt mit kleinem Turm und fantastischem Blick auf Weilburg. Tipp, wer am Turm dem kleinen Trampelpfad für ca. 50 Meter nach rechts folgt, hat gute Chancen, bei ebenfalls bestem Ausblick noch eine freie Ruhebank zu finden.

Nach der Aussicht verläuft nun die Wanderung für einige Meter fast eben entlang der Lahnhänge, um dann, vorbei an den Mauerresten eines ehemaligen Hofgutes, weiter nach oben auf die Lahnhöhen zu führen. Hier wandert man nun über eine der ältesten Lindenalleen ganz Deutschlands (so wenigstens informiert ein Schild vor Ort), bevor der nächste Aussichtspunkt, liebevoll „Tempelchen“ genannt, erreicht wird. Auch hier hat man wieder gute Möglichkeiten, alle wichtigen Bauten Weilburgs von oben zu betrachten.

Der Absteig hinunter zur Lahn gestaltet sich dann kurz und relativ steil. Unten angekommen, trifft die Wegführung dieses Rundwanderweges auf den Schinderhannespfad und den Lahnhöhenweg, deren Beschilderung den weiteren Weg bis nach Odersbach durch die Lahnauen leitet.

In Odersbach geht es dann durch den Ort steil bergauf, bevor sich die Wegführung am Friedhof nach links wendet und man weiter immer leicht bergauf über Felder und Wiesen wandernd wieder den Parkplatz am Waldrand ansteuert.

Vgwort