Löwenpfad Felsenrunde: Herrliche Aussichten ins Filstal (Schwäbische Alb)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 38 Min.
Höhenmeter ca. ↑473m  ↓473m
Löwenpfad Felsenrunde bei Bad Überkingen

Weit und oft fällt auf diesem Löwenpfad der Blick ins Filstal. Die Felsenrunde legt sich nördlich der Fils ins Tal und zwischen die Orte Geislingen an der Steige, Bad Überkingen, Hausen an der Fils und Unterböhringen. Oberböhringen werden wir durchqueren und wir können die „Wand hoch gehen“ an der Hausener Wand.

Bevor es losgeht, parken wir das Fahrzeug am Kurpark in Bad Überkingen, folgen der Ausschilderung und starten dann in die Runde unterhalb des Naturschutzgebiets Hausener Wand, das 77,6ha misst. Die Hausener Wand ist eine Felswand im Oberen Filstal und stammt vermutlich aus einem Rutsch in der letzten Eiszeit.

Von rund 510m Höhe wandern wir binnen 1,5km auf rund 720m aufwärts. Über einen steilen Serpentinenpfad wandern wir durch einen Buchenbestand auf die Albhochfläche und haben bereits nach 1,2km einen fantastischen Ausguck vom Jungfrauenfels ins Filstal.

Wir wandern an der Traufkante der Hausener Wand zum Hausener Eck mit einer Aussicht auf den prägnanten Weigoldsberg, der, wenn sich das Herbstlaub färbt, besonders „goldig“ ist. Wen der Nerv noch nicht genug kitzelt und wer schwindelfrei ist sowie klettern kann (!) wagt sich auf die Felszinnen.

Nach 4,5km etwa haben wir den höchsten Punkt der Runde bei der Sandgrube und bei klarer Sicht kann man bis zu den Alpen schauen. Ein Waldstück und Felder begleiten uns nach Oberböhringen, das Gastronomie bietet und einen Golfplatz, den wir umrunden und auf den nächsten Weitblick am Ramsfels kommen. Von hier sind die Drei Kaiserberge zu sehen und man kann bis zum Hohenstaufen gucken.

Wir wandern talwärts und gelangen zum Dreimännersitz mit Ausblick auf Geislingen an der Steige. Geislingen wird auch die Fünftälerstadt genannt, das sind: Oberes Filstal sowie Mittleres Filstal, Rohrachtal, Eybtal, Längental.

Wenn wir am Friedhof Heiligenäcker vorbeikommen und eine Straße queren, sind wir in Tallage, rund 10,2km gewandert und gehen zum Ausgangsort zurück, auf Schotterwegen und Pfaden beispielsweise. Ab dem Schillertempel begleiten Obstwiesen und Wacholderheiden die Felsenrunde ins Naturschutzgebiet Hausener Wand.

Bildnachweis: Von R.kaelcke [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort