Hausener-Wand-Rundtour im Filstal (Bad Überkingen)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 20 Min.
Höhenmeter ca. ↑352m  ↓352m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Südwestlich von Geislingen an der Steige erstreckt sich die Wanderung um die Felsengruppe Hausener Wand, die sich über dem Filstal erhebt. Die Runde beginnt in Bad Überkingen, streift die Äcker, die Oberböhringen umgeben, tangiert den Rand von Hausen an der Fils und kommt im hübschen Filstal wieder raus.

Die Hausener Wand ist ein über 250m über der Fils gelegener Auslieger im Oberen Filstal. Vermutlich ist die Hausener Wand ein Ergebnis eines Bergrutsches der letzten Eiszeit, die Gerölle am Fuße der Wand weisen darauf hin. Wenn wir in den Felsen blicken, schauen wir sozusagen in die vergangene Zeit des Weißjura (eigentlich „Oberjura“, rund 160 Millionen Jahre her).

Fast 78ha umfasst das Naturschutzgebiet Hausener Wand. Ist man einmal oben, entschädigen die zahlreichen Ausblicke ins Umland für den Aufstieg. Den gehen wir vom Wanderparkplatz an der B 466 und dem Autalweg aus an und kommen gleich an die Fils sowie nach Bad Überkingen mit seinem Kurpark und dem Thermalbad.

Im Kurort sind die Überkinger Sauerquellen aus dem Weißjura der Schwäbischen Alb. Was dort entspringt, wird auch in Flaschen von der „Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH“ abgefüllt. Eine Sorte davon wird als Heilwasser unter dem Namen Hirschquelle vertrieben und soll dem Magen-Darmtrakt bei der Arbeit helfen.

Wir arbeiten uns derweil langsam aber stetig aufwärts, gegen den Uhrzeigersinn gehend, und mit der Grenze des Naturschutzgebiets Hausener Wand. Nach etwa 3km haben wir den Löwenanteil an Aufstieg geschafft und wandern weitere 1,3km entlang von zahlreichen Aussichtsmöglichkeiten, Waldrand, Feldblicken, am Jungfraufels und später an einer Grillstelle vorbei.

Unsere Wanderrunde folgt auch im weiteren Verlauf in etwa der Grenze des Naturschutzgebiets. Im zweiten Teil der Hausener Wand Umrundung wandern wir an dessen Westkante entlang mit schönen Aussichten auf Hausen an der Fils. Auf der Rücktour treffen wir den Tälesbahnradweg und den Zubringer zum Filstalradweg und ehe wir es uns versehen sind wir an der Fils zurück.

Bildnachweis: Von R.kaelcke [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort