Löwenpfad Ave-Weg: Rund um die Wallfahrtskirche Ave Maria (Deggingen)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 28 Min.
Höhenmeter ca. ↑404m  ↓404m
Löwenpfad Ave-Weg Wegzeichen Markierung

In der Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf zwischen Stuttgart und Ulm spannen sich einige wundervolle Wanderwege entlang des Traufs mit fantasieanregenden Felsformationen, frischen Bachtälern, Panoramaaussichten, mit Geschichte und Baudenkmälern. Einer der Löwenpfade im Landkreis Göppingen ist die Wanderung rund um die Wallfahrtskirche Ave Maria südöstlich von Deggingen.

Die Gemeinde Deggingen liegt im Oberen Filstal am Aufgang zur Schwäbischen Alb. Aufgehen werden wir gleich vom Start auf rund 560m bei der Ave Maria Wallfahrtskirche, am Ave-Maria-Weg. Die Ave Maria Wallfahrtskirche gilt als Kleinod des Spätbarocks und wurde 1716-18 erbaut. Das Auge will einem übergehen bei all dem Stuck, der überbordenden Ornamentik, den kunstvollen Malereien: eine Traumhochzeits-Kirche. Seit den 1930ern obliegt die Seelsorge dort den Kapuzinern, die ein Kloster errichteten. Beides zusammen bildet eine sehr schmucke Einheit.

Nach dem bildreichen Eindruck geht es ins naturreiche Umland auf die Albhochfläche. Wir nutzen den Franziskuspfad. Beim Kilianskreuz haben wir einen herrlichen Blick ins Filstal. Weiter aufwärts wandern wir der steilen Traufkante entlang in Richtung Berneck mit Einkehrmöglichkeit, zu der wir einen Abstecher machen könnten.

Dort am Weg, nach rund 3,5km Wanderung, ist die Buschelkapelle. Sie steht bei der abgegangenen Burg Berneck, die um 1250 gebaut worden war, und von der man nur noch Gräben und wenige Mauerreste sieht. Sie währte wohl nicht lange. In der Ruine wurde 1847 die Buschelkapelle gebaut.

Am Trauf entlang erreichen wir den Aussichtspunkt Affenbaum, von wo aus man die Wallfahrtskirche Ave Maria erblicken kann sowie die bewaldete Nordalb. Wir wandern über den Oberbergfels und schauen in das „Goißtäle“. Nach dem Ausguck-Abstecher geht es dann ab etwa 4,8km gesamt für den nächsten Kilometer abwärts bis auf rund 575m und hernach entspannte 2,7km durch Wald und Obstwiesen bis zur Wallfahrtskirche zurück.

Bildnachweis: Von Dr. Eugen Lehle [GFDL] via Wikimedia Commons

Vgwort