Kulinarischer Wanderpfad Oberrotweil im Kaiserstuhl


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 2 Min.
Höhenmeter ca. ↑199m  ↓199m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Kulinarische Wanderpfad bringt einen munter Auf und Ab durch die Kulturlandschaft am Kaiserstuhl und zwar durch die Weinlagen zwischen Oberrotweil nördlich und Achkarren südlich, zwischen dem Rheintal westlich und dem Totenkopf (557m) östlich.

Die Infos an der Themenrunde bieten Einblick in das Zusammenspiel von Mensch und Natur in der Region sowie zum Essen und dem Wein. Es bleibt jedoch theoretisch und wir haben Proviant dabei. Oberrotweil, Start und Ziel, ist Sitz der Gemeindeverwaltung von Vogtsburg im Kaiserstuhl. Start ist am Bahnhof Oberrotweil. Von dort gehen wir durch die Bahnhofstraße und biegen nach rechts in den Kirchweg ein.

Der Kirchweg führt uns erstmal in Richtung Niederrotweil und in die Nähe der Wallfahrtskirche St. Pantaleon. 1741 entstand sie, wobei die Wallfahrt schon älter ist. Bis heute gibt es dort den Brauch der Pferdesegnung. Zur Wallfahrtskirche müssten wir allerdings nach einem Kilometer gesamt einen Abstecher machen.

Ohne Abstecher geht es links weiter und erstmal bergauf. Weinlagen umgeben uns auf dem Weg in südliche Richtung. Wir kommen in die Nähe vom Gipfel des Schlossbergs bei Achkarren, etwa in der Hälfte der Gesamtrunde. Wenn wir ungefähr 5km gegangen sind, haben wir bei 305m den höchsten Punkt der Kulinarischen Wanderung unter den Füßen.

Die Runde führt uns nach Oberrotweil zurück und wir könnten einen Abstecher zur katholischen Kirche St. Johannes Baptist unternehmen, die 1835 gebaut wurde. Unter Kirchenkennern genießt sie Beachtung, da ihr Architekt, Hans Voss, ein Schüler von Friedrich Weinbrenner war, seines Zeichens ein Baumeister des Klassizismus. Die kulinarische Wegeführung macht noch einen kleinen Bogen durch die Eisentalstraße, Im Mietental und die Leopoldstraße, bevor sie zum Bahnhof zurück leitet.

Bildnachweis: Von Klaus Graf [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Vgwort