Klösterle-Schleife bei Bad Rippoldsau (Schwarzwald-Genießerpfade)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 31 Min.
Höhenmeter ca. ↑466m  ↓466m
Schwarzwald Genießerpfad Klösterle-Schleife

Der wunderschöne Genießerpfad führt in einer Schleife um die Wolf, auch Wolfach genannt, südlich von Bad Rippoldsau und steuert den Ortsteil Klösterle mit der Wallfahrtskirche Maria Dolorosa an. Die Gemeinde Bad Rippoldsau-Schapbach ist das am höchsten gelegene Mineral- und Moorbad im Schwarzwald.

Auf der Klösterle-Schleife gehen auf naturbelassenen Pfaden spannende Auf- und Abstiege, genießen fantastische Aussichten und den berauschenden Burgbachwasserfall, einem der höchsten natürlichen Wasserfälle im Schwarzwald. Der Burgbach fließt zur Wolf und die mündet nach insgesamt rund 31km bei Wolfach in die Kinzig. Übrigens treffen wir auf der Wanderung auch auf erfrischende Bergwasserquellen.

Wir starten dort, wo der Burgbach der Wolf zufließt auf dem Wanderparkplatz an der Wolfachstraße (L96), die Bad Rippoldsau mit dem südlich gelegenen Schapbach verbindet. Die Wanderrichtung ist mit der Uhr und wir gehen leicht ansteigend zunächst entlang des Wolftals und mit Abstand auch entlang der Landstraße. Einen ersten schönen Aussichtspunkt haben wir bereits nach knapp 2km am Pavillon. Hier genießt sich ein Blick auf das, was noch kommt.

Nach dem Ausguck kommen wir in bebautes Gebiet und zur Wolf, die am Kurpark Bad Rippoldsau vorbeifließt. Wir gehen durch den Gaisbachweg und folgen weiterhin der Wolf am Friedhof vorbei. Jetzt kommen wir zum einstigen Kloster und der Wallfahrtskirche Mater Dolorosa. Sie ist eine Besonderheit mit ihrer Doppelturmgestaltung und dem monumentalen Portalbogen. Die Kirche wurde 1829 von Christoph Arnold erbaut, einem Schüler von Friedrich Weinbrenner (1766-1826), einem Baumeister des Klassizismus, der unter anderem in Karlsruhe wirkte, mit eigener Handschrift.

Der Klösterle Hof ist heute als Gastronomie bewirtschaftet. In den Gebäuden hatten die Benediktiner eine Brauerei und Schmiede. Von dem jetzt recht niedrigen Punkt der Wanderung geht es über die Steig hinauf. Am Weg finden wir einige Bergwasserquellen. Rund 1km Anstieg haben wir vor uns und nach etwa 4km gesamt, sind wir auf über 660m hinauf gekommen.

Wir genießen die Naturlandschaft auf schönen Pfaden. Wenn wir einer Straße begegnen, ist es die Burgbachstraße und wir sind vor dem nächsten Highlight der schmucken Schwarzwaldrunde, nämlich dem Burgbachfelsen mit herrlicher Sicht und kurz drauf, nach Serpentinen, dem Burgbachwasserfall. Das fantastische Naturschauspiel, wo sich der Burgbach 32 in die Tiefe stürzt, erreichen wir über eine Steintreppe. Von hier aus sind es nur noch rund 1,2km bis zum Ausgangspunkt der Klösterle-Schleife.

Bildnachweis: Von Felix Boboiser [CC0] via Wikimedia Commons

Vgwort