Kaiser-Otto-Höhenweg (Goldene Aue)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 12 Min.
Höhenmeter ca. ↑227m  ↓233m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Streckenwanderung führt aussichtsreich über den Bergrücken zwischen Sangerhausen und Bennungen, am Nordrand der Goldenen Aue, einem fruchtbaren Tal zwischen Harz und Kyffhäuser, im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz.

Namensgeber ist Kaiser Otto der Große, der 912 vermutlich in Wallhausen geboren wurde. Er lebte 60 Jahre, war Herzog von Sachsen, König des Ostfrankenreichs, König von Italien und ab 962 Römisch-Deutscher-Kaiser. Seine Wiege Wallhausen ist südlich unserer Strecke, die man in beide Richtungen gehen kann und wo eine Zugverbindung den Rückweg komfortabel macht.

Wir wandern von Sangerhausen nach Bennungen, von Ost nach West, den ersten und letzten Kilometer in Tallagen, dazwischen über die Höhen, bis auf 316m, mit Butterberg (308m) und Großem Buchberg (320m). Sehr abwechslungsreich legt sich dabei die Landschaft zu unseren Füßen, mit Blicken über die Felder, Weiden und Wiesen, mit Waldrand und herrlichen Aussichten.

Sangerhausen im Südharz bezeichnet sich auch als Rosenstadt, mit dem Europa-Rosarium, in dem rund 8.600 Rosensorten um die Wette duften. Sehr schön ist auch die Altstadt mit ihren mittelalterlichen Kirchen. Man kann Sangerhausen recht gut auf der Altstadtrunde erkunden.

Uns zieht es vom Bahnhof aus am Gewerbegebiet Weinlager vorbei (Karl-Bosse-Straße), auf befestigtem Weg geht’s durch die landwirtschaftlichen Flächen auf den Butterberg hinauf. Am Kaiser-Otto-Höhenweg sind etliche Aussichtspunkte mit Rastmöglichkeiten zwischen Streuobstwiesen, Weiden und Feldern.

Über die hügelige Landschaft erblickt man die Dörfer wie beispielsweise Wickerode, Kleinleinungen, Drebsdorf oder Großleinungen, schaut über die Goldene Aue und auf das Kyffhäusergebirge bis zur Eichsfelder Pforte und ins Leinetal.

Nach dem Butterberg kommen wir durch Pfeiffersheim, folgen weiter dem Kaiser-Otto-Höhenweg zum Großen Buchberg in einem Wäldchen. Vor Bennungen erstrecken sich erneut ausgedehnte Feldlandschaften und überbrücken die A38. In Bennungen kommen wir dann zum Bahnhof Bennungen an die Strecke Halle – Hann. Münden und können nach Sangerhausen mit dem Zug fahren.

Bildnachweis: Von Thomas Binder [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort