Jagststeig (Kocher-Jagst-Trail)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 82 km
Gehzeit o. Pause: 20 Std. 42 Min.
Höhenmeter ca. ↑2129m  ↓2114m
Jagststeig (Teil des Kocher-Jagst-Trails in Baden-Württemberg)

Das schöne Jagsttal bietet die wunderbare Kulisse für den Jagststeig. Dieser Wanderweg wird gesäumt von zahlreichen Sehenswürdigkeiten und einer farbenprächtigen, facettenreichen Natur.

Der Jagststeig ist Teil des Kocher-Jagst-Trails und bietet einzigartige Naturerlebnisse. Romantisch wild, teilweise sogar regelrecht verlassen präsentiert sich die Landschaft und gewährt damit Ruhe und Entspannung auf einer wunderschönen Wanderstrecke.

Aber auch kulturinteressierte Wanderer kommen auf ihre Kosten, denn Sehenswürdigkeiten gibt es zuhauf. Dazu gehören die Burg Amlishagen, das Schloss in Kirchberg an der Jagst und die Wallfahrtskirche St. Maria auf dem Schönenberg bei Ellwangen. Der insgesamt gut achtzig Kilometer lange Jagststeig kann auf vier Etappen bewältigt werden.

Über die Höhen des Jagsttals von Blaufelden nach Ellwangen

Die erste Etappe des Jagststeigs beginnt in Blaufelden. Am Blaubach und der Brettach entlang führt der Jagststeig durch facettenreiche Laubwälder. Erreicht der Wanderer die Hohenloher Ebene, bieten sich ihm herrliche Ausblicke. Ebenso kulturelle Highlights wie die Ulrichskirche in Blaufelden sowie die Burg in Amlishagen sind einen Besuch wert. Dazu bietet Brettach Einblicke in den historischen Salzabbau. Das Etappenziel ist Kirchberg.

Von Kirchberg an der Jagst geht es auf der zweiten Etappe nach Crailsheim. Diese Wanderung ist besonders für Naturliebhaber interessant, da sie durch das große Natur- und Landschaftsschutzgebiet Jagsttal mit Seitentälern zwischen Crailsheim und Kirchberg führt, wo zur richtigen Jahreszeit farbenprächtige Frühblüher zu bewundern sind. Besonders die hier zu findenden Türkenbundlilien sind wunderbar anzusehen.

Die dritte Etappe des Jagststeigs verläuft ab Crailsheim über einen aussichtsreichen Höhenzug vorbei an der ehemaligen Schönebürg. Durch das romantische Mühlental führt der Wanderweg schließlich nach Wildenstein, dessen malerisches Schloss Fichtenstein eine weitere Sehenswürdigkeit darstellt.

Auf der vierten und letzten Etappe des Jagststeigs wandern wir ab Wildenstein durch einsam gelegene Wälder, vorbei an idyllischen Weihern und eindrucksvollen Schlössern, bis wir den Kreßbachsee passieren. Bei schönem Wetter lädt dieser zu einem erfrischenden Bad ein. Auf dem Schöneberg wartet die imposante Wallfahrtskirche St. Maria, die für jeden Wanderer ein unvergesslicher Anblick ist. Das Etappenziel und gleichzeitig der Schlusspunkt des Jagststeigs ist die ehemalige Residenzstadt Ellwangen, die mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten zum längeren Verweilen einlädt.

Bildnachweis: Von Mikmaq [CC BY 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort