IVV-Wanderung von Weilburg-Kubach zur Kristallhöhle (Taunus)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 9 Min.
Höhenmeter ca. ↑265m  ↓265m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die wohl bekannteste Attraktion dieser Wanderung ist die spektakuläre Kubacher Kristallhöhle, südlich von Weilburg-Kubach gelegen. Sie ist nicht nur die einzige Kristallhöhle in Deutschland, sondern zugleich mit einer Länge von etwa 200m, einer Breite bis zu 23m und mit bis zu 30m Höhe der größte natürliche untertägige Einzelhohlraum, der in Deutschland zu besichtigen ist. Erstmals betreten wurde die Kubacher Kristallhöhle im Jahre 1974.

Doch bevor wir die Kubacher Kristallhöhle erreichen, leitet die Wanderung uns vom Parkplatz an der Volkshalle in Kubach über freies Feld in Richtung Tiergarten Weilburg. Südlich, nahe entlang des Tiergartens, folgen wir dem Bachtal leicht aufwärts und laufen am Waldrand entlang. Bald geht es dann nach rechts und hinein in ein Waldgebiet. Hier wandern wir mal links, mal rechts und erreichen bald darauf wieder offene Landschaft. Vorbei an einigen Fischteichen laufend, erreichen wir dann die Kubacher Kristallhöhle.

Im März des Jahres 1981 wurde die Kubacher Kristallhöhle erstmals für Besucher geöffnet und bietet seitdem zahlreichen Gästen wertvolle Einblicke in die Entstehungsgeschichte der Erde und die Eigenschaften der Steine. Bis zum Jahre 2006 konnten die Betreiber der Höhle bereits 1,3 Million Besucher begrüßen. Wer genug Zeit mitbringt, sollte auf jeden Fall einen Besichtigung der Höhle mit einplanen.

Hinter der Kristallhöhle führt der Rundweg entlang der Landstraße in Richtung Kubach. Nach wenigen Metern durch den Ort, leitet dann die Wegführung nach links und wieder hinaus in die offenen Landschaft. Nun folgt eine kurze Waldpassage, und wieder über freies Feld laufend, erreichen wir bald wieder den Ortsrand von Kubach. Durch das Neubaugebiet geht es dann auch schon wieder zurück zum Parkplatz an der Volkshalle.