Heide am Brunsberg und Seppenser Mühlenteich


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 48 Min.
Höhenmeter ca. ↑224m  ↓224m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Buchholz in der Nordheide liegt nördlich des ausgedehnten Naturschutzgebiets Lüneburger Heide. Unsere heutige Runde legt sich quasi dazwischen. Buchholz liegt rund 30km südlich von Hamburg und ist die größte Stadt im Landkreis Harburg.

Die höchste Erhebung ist der Brunsberg mit seinen 129m. Den werden wir nach ca. 5,3km der Wanderung erreichen. Desweiteren wandern wir durch Holm-Seppensen zur Seppenser Mühle am Mühlenteich und erleben Aue am Seppenser Bach.

Wir starten am Bahnhof Buchholz (Nordheide), der an der Hauptstrecke Bremen-Hamburg liegt. Über die Gleise geht’s gen Süden und wir biegen nach rechts in die Rütgersstraße. Mit ihr wandern wir am Lokschuppen vorbei zum Stadtteich, durch den der Steinbach fließt. Einmal rund geht’s um ein Wohngebiet, in dem die Straßen Vogelnamen haben. Wir queren das Gleis der Heidebahn, biegen nach rechts in den Drosselweg. Mit Wald und Rand wandern wir am Stadtteil Suerhop vorbei ins Naturschutzgebiet Brunsberg.

Aufwärts erreichen wir dort eine schöne Heidelandschaft mit dem 129m hohen Brunsberg. Er und sein kleiner Nachbar sind Teil der Lohberge, die wiederum gehören zu den Schwarzen Bergen. Das Naturschutzgebiet umfasst ca. 60ha und zeigt Heide in reiner Form sozusagen, denn es fehlt der Wacholder, der ansonsten die Lüneburger Heidelandschaft mitprägt.

Der Blick streift über die Heide, nach Süden zum Wilseder Berg (169m) und bis zum Heidepark Soltau. Gen Südwest zeigt sich der Turm der Johanneskirche Tostedt. Die Harburger Berge stellen sich in die Sicht gen Hamburg. Was genau Bruns, der namensgebende Hirtenjunge, zum Schluss gesehen hat? Bruns und Harms spielten nämlich zum Zeitvertreib beim Schafehüten „Aufhängen“.

Nach rund 6km Wanderung verlassen wir das idyllische Naturschutzgebiet Brunsberg, wandern durch Wald abwärts und kommen nach Holm-Seppensen, das wir entlang der K72 (Lohbergenweg) fast schnurgerade queren, über die Buchholzer Landstraße gehen, links die Martin Luther Kirche sehen, und mit dem Weg zur Mühle kommen. Durch Holm-Seppensen führt auch der Heidschnuckenweg.

Der Seppenser Mühlenteich wird vom Seppenser Bach durchflossen. Der Rundweg um den Teich gehört einer Erbengemeinschaft, die eine Kette vorgelegt hat. Den Rundweg brauchen wir auch nicht. Wir genießen den Blick auf den Teich und zur Mühle und wandern entlang dem Reindorfer Wiesenweg durch die Auen des Seppenser Bachs.

Wir wandern dann entlang dem Reinsdorfer Bach, queren ihn, biegen in den Weg Ortfeld, kommen Am Krützbarg an einer Streuobstwiese, nebst Halde und Hundeplatz vorbei und zum Bahnhof in Buchholz zurück.

Es empfiehlt sich ein Abstecher in den Ortsteil Seppensen. Dort wurde ein frei zugängliches kleines Museumsdorf aufgebaut, beim Teich am Sniers Hus.

Bildnachweis: Von Kathrin Voss [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort