Harzer Baudensteig-Rundweg 4 auf den Großen Knollen und durchs Siebertal


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 27 Min.
Höhenmeter ca. ↑596m  ↓596m
Harzer Baudensteig-Rundweg 4: Großer Knollen

Der Harzer Baudensteig führt insgesamt als Strecke von rund 100km von Bad Grund bis nach Walkenried und wird auch gerne als Genusswandern beschrieben, denn ein Thema sind die Bauden am Weg, die zu einem gastronomischen Angebot einladen.

Entlang des Baudensteig gibt es einige Rundwanderwege, die Baudensteig-Rundwege. Einer davon führt uns durch das Naturschutzgebiet Siebertal. Die passende Baude dazu liegt auf dem Höhepunkt der Wanderung, nämlich auf dem Großen Knollen (687m). Man überwindet auf der Runde etwa 370m Höhenunterschied und wird mit Aussichten belohnt.

Am Parkplatz südlich des Ortes Sieber und beim Schwimmbad gehen wir die Runde mit der Uhr. Wir gehen über die Straße Tiefensbeek in die Naturlandschaft des Tiefenbeektals. Den Bach passieren wir nach nicht ganz 1km.

Unser Ziel ist der Große Knollen und wir gehen in südliche Richtung immer schön bergauf von ca. 390m auf rund 667m. Dabei kommen wir an der Otto-Hermann-Hütte vorbei, wo sich einige Wege kreuzen und wir der Knollenstraße hinauf auf den Großen Knollen folgen.

Auf dem Großen Knollen genießt sich eine herrliche Aussicht über den Harz bis weit hinein nach Thüringen. Der Knollenturm wurde 1904 gemauert, damals 15m hoch. 1961 wurde er nochmal aufgestockt. Am Fuße ist die Knollenbaude, die ganzjährig geöffnet hat (außer Montag). Der Große Knollen ist mit seinen 687m die höchste Erhebung im Südharz. Nach der Pause geht es langsam wieder hinab zum Jägerfleck. Bei der Schutzhütte halten wir uns rechts und es geht hinunter ins Siebertal, Buchen flankieren unter anderem unseren „Invalidenweg“.

Wir überqueren die Sieber, halten uns links und kommen aus der Invalidität ins Paradies. Das ist ein kleines Hotel, dessen Gebäude 1880 errichtet wurde und zunächst als Sägemühle seinen Dienst hatte. Jetzt gehen wir parallel zur Straße durch das Naturschutzgebiet Siebertal in Richtung Sieber, dem Bergdorf, das zu Herzberg am Harz gehört, und kommen am Startpunkt wieder raus.

Bildnachweis: Von Kassandro [GFDL], via Wikimedia Commons

Vgwort