Hanstedter Berge, Weseler Heide und Auf dem Töps


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 14.39km
Gehzeit: 03:17h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 16
Höhenprofil und Infos

Zwischen Wesel und Hanstedt erstreckt sich das Waldgebiet Hanstedter Berge. Unsere Naturrunde streift die Heidelandschaft „Auf dem Töps“ nördlich und quert einmal westlich die Weseler Heide. Durch die Weseler Heide führt übrigens auch der beliebte Heidschnuckenweg.

Wir starten beim kleinen Waldbad Hanstedt, dass sich am südwestlichen Ortsrand befindet. An der Rodelbahn biegen wir nach links ein und halten uns vor dem Reiterzentrum Hanstedt rechts. Die Wanderung folgt dem Uhrzeiger, durch Mischwald geht’s aufwärts. Wenn wir den Pastorenweg queren, haben wir bei rund 140m den höchsten Punkt und federn abwärts. Bei der nächsten Wegkreuzung ist die Schutzhütte Pilz.

Dann kommen wir in die Weseler Heide und wandern in nördliche Richtung. Bevor wir das tun, könnten wir einen kleinen Abstecher zum Pastorenteich machen. Im August und September bietet sich in der Weseler Heide das Bild, welches Heidegänger und Malende zum Verzücken bringt, mit einem lila-rosa Farbenmeer. Wenn die Besenheide in herrlicher Blüte steht, sagt man auch, sie „honigt“. Süß duftet es, was nicht nur den fleißigen Bienen gefällt. Während wir entspannen, haben sie alle Beine voll zu tun.

Ordentlich zu tun haben auch die Heidschnucken, die abends in ihre Ställe dürfen und jetzt verdauen. Die Schafe werden so gehütet, dass sie nicht in die Landschaft kötteln, sondern in den Stall, wo der Heidebauer die Hinterlassenschaft als Dünger aufsammelt. So kann aus Mist, dort gezielt was werden, wo es gewünscht ist. Will man eine karge Heide erhalten, wäre Düngung kontraproduktiv.

Wir kommen über den Weseler Bach, zum Wanderdenkmal für Kriegsgefallene und Vermisste, sehen dann einen Schafstall, vor dem biegen wir nach rechts, verlassen die Heidelandschaft und wandern fast geradeaus mit Wald zur Töps-Heide. „Auf dem Töps“ heißt dieser hübsche Flecken und bezeichnet eine kleines Heide-Plateau. Bei klarem Wetter kann man von hier sogar bis Hamburg schauen.

Bis zum Waldbad sind es am Ende der Töps-Heide nur noch rund 3km, die wir durch den Mischwald wandern, dabei auf Wege mit Trimmdich und „Rodel“ im Namen stoßen sowie auf eine Jahresbaumallee.

Bildnachweis: Von ABClaus [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2022 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.35km
Gehzeit:
02:07h

Im Herzen des Naturschutzgebiets Lüneburger Heide ist die Weseler Heide mit der Höhe Am Hingstberg (126m). Die Weseler Heide wird von der örtlichen...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.6km
Gehzeit:
02:12h

Auf dem Töps heißt das Naturschutzgebiet im Norden des Naturschutzgebiets Lüneburger Heide, das wir heute erkunden wollen. Es liegt rund 2km südwestlich...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.01km
Gehzeit:
02:31h

Im Herzen des Naturschutzgebiets Lüneburger Heide liegt die Weseler Heide mit der Höhe Hingstberg (126m), in der Landschaft zwischen Wesel und Undeloh....

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Hanstedt (Nordheide)Waldbad HanstedtHanstedter BergeWeseler HeideAuf dem Töps
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt