Hachenburger Zwei-Gipfeltour im Westerwald


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 51 Min.
Höhenmeter ca. ↑325m  ↓325m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Von Hachenburg aus startet diese Wanderung, um die zwei höchsten Gipfel in der Verbandsgemeinde Hachenburg, den Gietzebeul mit 493,8m ü. NN und den Gräbersberg mit 513,1m ü. NN, zu erkunden - also keine ganz leichte Wanderung.

Wir beginnen diese Wanderung am Parkplatz an der Alpenroder Straße am Stadtrand von Hachenburg. Von hier wandert man vorbei am Hallenbad durch das Schul- und Sportzentrum bis zur Westerwaldbrauerei. Hier stößt man auf den Wassererlebnispfad Hachenburg, dem man jetzt bis kurz vor Gehlert in südlicher Richtung folgt.

Am Ortsrand von Gehlert geht es dann durch den Wald hinauf zum ersten Gipfel dieser Wanderung, dem Gietzebeul. Nach kurzer Verschnaufpause geht es wieder abwärts, vorbei an einer Schutzhütte in Richtung Waldrand. Hier am Waldrand hat man einen schönen Blick über Steinebach in der Senke.

Einige Meter über schmalen Trampelpfad, dann geht es auf einem Waldweg weiter aufwärts in Richtung der Kreisstraße 24. Die Straße wird überquert, und auf fast ebenem Waldweg, vorbei am neuen Windpark, wandert man bis zur alten Poststraße und hinauf zum zweiten Gipfel dieser Tour, dem Gräbersberg.

Hier am Gräbersberg wartet dann ein Aussichtsturm mit grandioser Aussicht über den Westerwald und in Sachen Verpflegung die Alpenroder Hütte auf die Wanderer. Nach getaner Rast geht es weiter auf den Spuren der alten Poststraße abwärts bis auf freies Feld mit Blick auf Gehlert.

Ab hier läuft man meist über Wiesen- und Waldwege, manchmal mit Blick auf das Hachenburger Schloss, bis der Parkplatz wieder erreicht ist.