Hömberg

Gasthof Zum LahntalGasthof Zum Lahntal

Auf 380m ü. NN liegt Hömberg auf den Lahnbergen am Fuße des Westerwaldes im Herzen des Naturparks Nassau. Bei guten Sichtverhältnissen hat man von den Höhen einen Blick bis in den Taunus, den Hunsrück und die Eifel.

Über historische Bauten verfügt Hömberg nicht. 1795 brannte die französische Revolutionsarmee den Ort komplett nieder. Dafür kann sich Hömberg heute aber stolz als Heimat der größten Ziegenherde Europas bezeichnen. Und im Ferienbauernhof wird ein Stallfrühstück zusammen mit den Vierbeinern angeboten – das bieten nichtmals die exklusivsten Luxushotels.

Hömberg ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen in die Lahnberge. Im Süden am Hahnenkopf (340m) liegt der Gickelsturm, der einen schönen Ausblick auf Nassau und das Lahntal bietet. Nur etwas weiter westlich findet man den Aussichtspunkt Herrenlei mit guter Sicht auf Dausenau mit seinem schiefen Turm. Diese beiden „Viewpoints“ werden vom Rundwanderweg „Hömberger Höhe“ auf einer Länge von knapp 5km erschlossen. Wendet man sich dagegen nördlich von Hömberg, genießt man vom Kreuzstein die Aussicht auf die waldreichen Lahnberge.

Die Lahn-Westerwald-Runde startet in Hömberg. Die Strecke ist auf 20km ausgeschildert und führt von Hömberg über Zimmerschied auf die Gelbachhöhen nach Welschneudorf. Von dort geht es weiter in Richtung Emsbachtal nach Kemmenau an den Limes und zum Aussichtspunkt „Schöne Aussicht“. Von der Höhe steigt man dann hinab ins Lahntal nach Dausenau mit dem historischen Wirtshaus an der Lahn und dem schiefen Turm von Dausenau. Das letzte Teilstück schließlich bringt den Wanderer am Gickelsturm vorbei zurück nach Hömberg.