Goldsteig


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 644 km
Gehzeit o. Pause: 157 Std. 32 Min.
Höhenmeter ca. ↑14387m  ↓14420m
Goldsteig Wegzeichen Markierung

Der Goldsteig – das sind rund 650 Kilometer Wandervergnügen durch Bayerischen Wald und Oberpfälzer Wald natürlich mit Durchwanderung des Nationalparks Bayerischer Wald und gleich fünf verschiedener Naturparks. Ebenfalls dabei: ganz viel Geschichte, denn der Goldsteig verdankt nicht nur seinen Namen der mittelalterlichen Handelsstraße Goldener Steig, die Böhmen mit der Donau verband.

Der Goldsteig führt von Marktredwitz in die Dreiflüssestadt Passau. Der Goldsteig ist der längste zertifizierte Qualitätswanderweg Deutschlands. Zudem umfassen die ihm zugehörigen Runden, alternative Wanderwege, Schlaufen und Zuwege etwa 840 weitere Kilometer. Wanderlustigen präsentiert sich der Goldsteig in drei verschiedenen Streckenabschnitten, die jeweils in einzelne Etappen eingeteilt sind.

Wandern auf den drei Goldsteig-Abschnitten

Drei Abschnitte stehen dem Goldsteig-Wanderer zur Verfügung: Die erste führt durch den Oberpfälzer Wald. Die beiden weiteren Abschnitte führen entweder als Nord- oder als Südroute durch den Bayerischen Wald. Der oberpfälzer Goldsteig beginnt in Marktredwitz. Durch den Steinwald und vorbei an der romantischen Burgruine Weißenstein geht es auf dem Goldsteig ins tief eingeschnittene Waldnaabtal.

Dann folgen Neustadt an der Waldnaab, die Festspielburg Leuchtenberg, die Burg Trausnitz und nach der Goldgräberstadt Oberviechtach muss man sich langsam für eine der beiden Wegevarianten durch den Bayerischen Wald entscheiden. Denn nach dem Prackendorfer und Kulzer Moos teilt sich der Goldsteig in die Nordroute und in die Südroute durch den Bayerischen Wald.

Die Nordroute führt durch den Bayerischen Wald entlang der böhmischen Grenze bis nach Passau. Auf der Gipfelroute wandern wir von Thanstein über Rötz und Waldmünchen nach Furth im Wald. Die Wanderroute führt durch die atemberaubende Mittelgebirgslandschaft. Mit dem Aufstieg auf Tausender wie den Hohenbogen, den Kaitersberg, Falkenstein, Lusen und natürlich den Großen Arber eröffnen sich dem Wanderer großartige Aussichten. Durch das Dreiländereck führt der Weg bis Passau.

Die Südroute Bayerischer Wald verfügt über weniger Steigungen und ist auch für nicht so geübte Wanderer bequem zu bewältigen. Die Strecke verläuft über die Höhenzüge des Vorderen Bayerischen Wald, auf angenehm schattigen Waldpfaden und durch blühende Wiesen. Die Südroute führt im letzten Streckenabschnitt durchs Ilztal bis nach Passau.

Ergänzt werden kann der Goldsteig noch durch die Variante Zlatá Stezka, dem böhmischen Goldsteig durch den Böhmerwald. Von Chodová Planá in der Region Pilsen bis zum Grenzübergang Marchhäuser/ České Žleby in Südböhmen leitet der Goldsteig durch Böhmen.

Bildnachweis: Von Richenza [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort