Gifhorner Heide Rundtour mit Heidesee (Gifhorn)


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 10.21km
Gehzeit: 02:25h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 10
Höhenprofil und Infos

Die Gifhorner Heide, südwestlich an Gifhorn liegend, wurde mit der sich anschließenden Fahlen Heide zu einem Naturschutzgebiet zusammengefasst. Beide erstrecken sich auf rund 352ha, wovon 310ha durch die Fahle Heide eingenommen sind. Das etwa 32ha große Naturschutzgebiet Gifhorner Heide befindet sich westlich im Gifhorner Ortsteil Winkel, im Naturraum Obere Allerniederung und umfasst einen Teilabschnitt des Allerurstromtals.

Unsere Runde umfasst neben den Naturschutzgebieten auch den westlichen Teil von Gifhorn, wo wir vom Parkplatz bei der Stadthalle starten. Mit dem Uhrzeiger geht’s gen Süden zu den Sportstätten von Gifhorn. Dabei kommen wir über die Aller. Wir folgen ein Stück der Winkeler Straße und biegen nach rechts in den Wiesendamm ein. An dem liegt die Städtische Kläranlage zu unserer Linken.

Wir passieren die B4 und sind auf der Grenze des Naturschutzgebiet Allertal zwischen Gifhorn und Flettmar unterwegs, mit Waldrand und Wiesen. Alsbald erfreuen wir uns der Gifhorner Heide, deren Oberfläche von Dünenzügen geprägt ist. Auf den trockenen Dünenkuppen auf nassen vermoorten Dünentälern hat sich die Heidefläche ausgedehnt. Am Rand ist sie von Kiefernwald eingefasst. Die Pflanzenvielfalt zeigt Besenheiden, degenerierte Moorflächen mit Pfeifengras und Moorheide. Zusammen mit dem Feuchtgrünland im Überschwemmungsbereich der Aller nebst Aller-Altarmen finden hier zahlreiche Insekten, wasserliebende Tiere und Vögel geeignete Lebensbedingungen.

Wir genießen die Vielfalt und kommen mit dem Winkeler Weg gen Norden, biegen nach der Allerquerung von dem Weg ab, kommen mit Wald und anschließend Feld zum Heidesee, den wir umrunden. Der Heidesee ist ein sogenanntes Schlatt. Das flache Gewässer hat weder Zu-, noch Abfluss, ist flach und bräunlich, oder bei länger anhaltender Trockenheit gar nicht da. Am Heidesee war einst mehr geschäftige Betriebsamkeit, davon zeugt die verwaiste Gaststätte, die vom Grün eingenommen zu werden droht.

Etwas über 7km sind wir gewandert und lenken die Schritte nach Gifhorn zum Parkplatz bei der Stadthalle, kommen erst durch ein Waldstück und schließlich durch Wohnbebauung. In Gifhorn zu empfehlen sind neben der Altstadt, das Schloss Gifhorn und ein Besuch des Internationalen Mühlenmuseums am Mühlensee.

Bildnachweis: Von Edmund Schweitz - Eigenes Werk [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.01km
Gehzeit:
02:52h

Das Naturschutzgebiet Fahle Heide ist westlich von Gifhorn und wurde mit der Gifhorner Heide zusammengefasst. Wir werden uns mit der Fahlen Heide...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.58km
Gehzeit:
02:23h

Nordwestlich von Gifhorn ist das Örtchen Neubokel. Der ländliche Ort hat mit Der Neubokeler einen Wanderweg ausgezeichnet. An Neubokel grenzt das...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.72km
Gehzeit:
02:37h

Westlich von Gifhorn liegt der Heidesee, an dem Wanderungen wir beispielsweise Der Neubokeler oder der Weg durch das NSG Fahle Heide Gifhorner Heide...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Naturschutzgebiet Allertal zwischen Gifhorn und FlettmarHeidesee (Gifhorn)Naturschutzgebiet Fahle HeideGifhornNaturschutzgebiet Gifhorner Heide
ivw