Geopfad in Eichstetten am Kaiserstuhl


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Stunden 38 Min.
Höchster Punkt: 522 m
Tiefster Punkt: 218 m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Dem Kaiserstuhl ein wenig unter die Haut gekrochen, könnte man meinen, wenn man den Geopfad Eichstetten erwandert und den Blick von der Sonnenterrasse in Deutschlands Süden auf dessen Gesteine richtet wie Phonolith und Karbinatit.

Auch werden wir einen von einer Winzerfamilie gegrabenen Lößstollen erkunden können und an 13 Stationen viele Infos zu den geologischen und geographischen Vorkommnissen erfahren, zum Beispiel auch die Zusammenhänge zwischen Bodenbeschaffenheiten sowie der früheren und heutigen Landwirtschaft nebst deren Auswirkung auf die Natur. Die hatte sich jüngst 1999 per Sturm ausgetobt, was noch an der Lothar-Schneise erkennbar ist. Auch kommen wir auf die Eichelspitze und gucken uns alles von oben an.

Start in die Runde ist der Samengarten am Ende des Altwegs, westlich vom Ortskern von Eichstetten am Kaiserstuhl. Hier wachsen und gedeihen zahlreiche Gehölze und Pflanzen, die auf die Art auch von Aussterben verschont werden. Sacht steigt das Gelände durch Felder und Rebenlandschaft an, bis sich die Runde nach etwa 1km öffnet und wir weiter geradeaus und gen Westen gehen. Nach etwa 2,2km gehen wir in den Wald und die Richtung ist Süden, wir möchten nämlich eine kleine Runde zur Eichelspitze (521m) drehen.

Das machen wir bei der Tannenlochhütte wo wir rechts einbiegen und zur Robert-Meier-Hütte kommen. Dort geht es dann in die Eichelspitzrunde. Am Bruderhäusle wurde 2006 ein Aussichtsturm gebaut. Einige Wanderwege kommen hier vorbei und wir sind nicht allein beim Erklimmen der Aussichtsplattform auf 28m. Der Turm selbst ist über 40m hoch und von hier funkt O2. Schwarzwald, Vogesen und der Kaiserstuhl breiten sich vor uns aus und Panoramatafeln erläutern, was wir zu sehen bekommen. In einer engen Schleife kommen wir zurück auf die weitere Runde auf der es bergab geht.

Sobald wir uns Eichstetten nähern, ändert sich das Landschaftsbild. Der Wald weicht der Landschaft mit Gehölzen, Wiesen und Reben. Zwei weitere Hütten sind das Kiefers Hüttle und nach dem Aussichtspunkt zum Eichelspitzturm die Karl-Otto-Hütte. Von da ab sind es noch rund 1,4km bis zu dem Punkt, wo sich die Runde geöffnet hat und nach einem weiteren Kilometer sind wir wieder am Samengarten und wissen jetzt, was Lösskindl sind.

Bildnachweis: Von Andreas Schwarzkopf - Eigenes Werk, [CC BY-SA 3.0], Link

IVW

Themen

Kaiserstuhl Eichstetten am Kaiserstuhl Eichelspitze Tannenlochhütte Bruderhäusle Karl-Otto-Hütte Lösskindl Eichelspitzturm Schwarzwald Baden-Württemberg
Text, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Zum bewerten Mauszeiger über die Sterne bewegen
Aktuelle Bewertungen (0):