Geißkopf-Rundwanderung (Bayerischer Wald)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 7 Min.
Höhenmeter ca. ↑309m  ↓309m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Grob zwischen Deggendorf und Regen im Bayerischen Wald liegt der Geißkopf (1.097m). Der Geißkopf wird seit den 1960er Jahren als Naherholungsgebiet bewirtschaftet. Es gibt eine Sesselbahn, 3 längere und 3 kürzere Schlepplifte mit 9 Skiabfahrten sowie eine Sommer- und Winterrodelbahn. Im Sommer können mit der Sesselbahn auch Mountainbikes transportiert werden, 12 Abfahrten stehen im Bikepark zur Verfügung.

Wir wollen heute aber weder Skifahren noch Biken, wir sind zum Wandern an den Geißkopf gefahren und stellen unser Auto auf dem Parkplatz Unterbreitenau ab. Vom Parkplatz aus halten wir uns links Sesselbahn und Bergrettungswache Geißkopf und wandern in den Wald hinein.

Der breite Forstweg führt Richtung Oberbreitenau, eine früher besiedelte Lichtung, und lässt sich gut gehen. Wir wandern nicht durch bis Oberbreitenau sondern halten uns vorher rechts hinauf auf den Geißkopf. Dort steht die Geißkopfhütte, wo es traditionelle Bayerwaldschmankerl aus regionaler Erzeugung gibt.

Von der Geißkopfhütte sind es nur wenig Meter bis zum Geißkopfturm. Der Aussichtsturm ist aus Holz gebaut, jederzeit frei zugängig und bietet uns einen weiten Blick hinüber zum Hauptkamm des Bayerischen Walds mit Großem Arber (1.456m), Großem Rachel (1.453m) und Lusen (1.373m). Auf der anderen Seite blicken wir Richtung Donausenke.

Nachdem wir die Aussicht vom Geißkopfturm genossen haben, wandern wir weiter durch den Wald zum Einödriegel (1.121m). Der Einödriegel ist die höchste Erhebung des Vorderen Bayerischen Waldes im Landkreis Deggendorf und liegt im Gemeindegebiet von Grafling. Auf dem Einödriegel mit schöner Aussicht nach Westen und Nordosten steht ein stattliches Gipfelkreuz mit Rastbänken. Das Gipfelkreuz steht zwar nicht am höchsten Punkt des Einödriegels, aber dafür hat man von hier den besten Blick.

Die Wandertour leitet uns vom Einödriegel weiter zum Hirschensteinblick und dann auf der Grenze zwischen den Landkreisen Deggendorf und Regen Richtung Bocksruck. Hier folgen wir dann der Corneliastraße, die uns auf die Ringstraße und zurück zum Parkplatz Unterbreitenau führt.

Vgwort