Gabelstein und Hölloch Wanderung in Cramberg (Lahn)

Blick vom Gabelstein
Wanderparkplatz Cramberg
Auf zum Gabelstein
Gabelstein und Hölloch Wanderung in Cramberg (Lahn)
Naturschutzgebiet Gabelstein-Hölloch
Gabelstein und Hölloch Wanderung in Cramberg (Lahn)
Gabelstein
Blick vom Gabelstein
Blick vom Gabelstein
Blick vom Gabelstein
Blick vom Gabelstein
Gabelstein und Hölloch Wanderung in Cramberg (Lahn)
Gabelstein und Hölloch Wanderung in Cramberg (Lahn)
Gabelstein und Hölloch Wanderung in Cramberg (Lahn)
Gabelstein und Hölloch Wanderung in Cramberg (Lahn)
Unterwegs im Hölloch
Unterwegs im Hölloch
Gabelstein und Hölloch Wanderung in Cramberg (Lahn)
Steinsberg voraus...
Gabelstein und Hölloch Wanderung in Cramberg (Lahn)
Gabelstein und Hölloch Wanderung in Cramberg (Lahn)
Lahnblick vom Abstecher zur Lay bei Steinsberg
Lahnblick vom Abstecher zur Lay bei Steinsberg
Lahnblick vom Abstecher zur Lay bei Steinsberg
Lahnblick vom Abstecher zur Lay bei Steinsberg
Lahnblick vom Abstecher zur Lay bei Steinsberg
Lahnwanderweg hinab zur Lahn
Gabelstein und Hölloch Wanderung in Cramberg (Lahn)
Entlang der Gleise
Blick zum Gabelstein
Winter-Wonderland
Gabelstein und Hölloch Wanderung in Cramberg (Lahn)
Gabelstein und Hölloch Wanderung in Cramberg (Lahn)
Pfad entlang der Gleise
Gabelstein und Hölloch Wanderung in Cramberg (Lahn)
Blick zum Gabelstein
Blick zum Gabelstein
Gabelstein und Hölloch Wanderung in Cramberg (Lahn)
Aufwärts aus dem Lahntal
Aufwärts aus dem Lahntal
Aufwärts aus dem Lahntal
Aufwärts aus dem Lahntal
Steiler Trampelfad am Schlangenweg
Gabelstein und Hölloch Wanderung in Cramberg (Lahn)
Hinter der Brücke wartet eine Überraschung
Blick zum Gabelstein
Letzte Rast mit fantastischer Aussicht auf Lahn und Gabelstein

Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 26 Min.
Höhenmeter ca. ↑353m  ↓353m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese Wanderung führt uns zum südlich von Cramberg gelegenen Aussichtspunkt Gabelstein, durch das Hölloch und über den Ort Steinsberg bis hinab an die Lahn. Wir folgen dabei bis zur Halbzeit auf großen Teilen dem Lahnwanderweg und dem Europäischen Fernwanderweg E1.

Start zur Wanderung ist der an der Kreisstraße 34 gelegene Wanderparkplatz Cramberg. Von hier weisen dann auch gleich mehrere Schilder und Wegweiser den Weg in Richtung Gabelstein Aussichtspunkt, Verlaufen unmöglich. Der Aussichtspunkt ist schon nach wenigen hundert Metern erreicht und die Aussicht von der Schutzhütte aus einfach fantastisch.

Danach folgen wir, wie erwähnt, den Wegweisern des Lahnwanderwegs noch ein kurzes Stück über einen breiteren Forstweg, dann geht es nach rechts und ein kleinerer Weg führt uns bis zu einer weiteren Ruhebank in einer Kurve. Danach geht es nach wenigen Metern abermals rechts auf einem kleinen Pfad ins Hölloch. Obacht, hier fehlen derzeit die Lahnwanderweg Wegweiser, daher dem X des Europäischen Fernwanderwegs folgen.

Nach einer kleinen Brückenüberquerung geht es dann bergauf und durch eine offene Landschaft bis an den Ortsrand von Steinsberg. Immer noch dem Lahnwanderweg folgend, geht es am Ortsrand entlang und dann abwärts entlang des Waldrandes. Bevor wir uns auf kleinem Pfad hinab ins Tal stürzen, steht noch ein kleiner Abstecher nach rechts in den Wald an.

Der Lahnwanderweg folgt hier einfach dem Waldrand, aber nur wenige Meter im Wald weiter kann man von einer Lay aus einen fantastischen Blick ins Lahntal erleben. Allerdings geht es hier senkrecht abwärts und es gibt keinerlei Sicherung! Daher läßt wohl auch der Lahnwanderweg diesen Abstecher aus. Mutige Wanderer sollten sich aber bis zur Aussicht inklusive Ruhebank wagen, einer der schönsten Blicke ins Lahntal, wie wir finden.

Nach einigen Serpentinen kommen wir dann bald unten vor einer Brücke an und nehmen dann den ersten Weg nach rechts (nicht über die Brücke hinweg). So gelangen wir nach einigen hundert Metern bis an die Bahngleise und folgen diesen auf einem breiten Weg entlang bis es unter den Gleisen hindurch an die Lahn und auf einen weiteren Trampelpfad geht.

Wir folgen dem Trampelpfad entlang zwischen Lahn links und Gleisen rechts, bis auch dieser Pfad wieder die Seite wechselt und unter den Gleisen hindurch führt. Jetzt geht es zu Füßen des Gabelsteins, durch einen Zaun gesichert, ganz nahe entlang der Gleise in Richtung Tunnel. Kurz vorher geht es dann nach rechts und ein wirklich sehr schöner Pfad leitet uns aufwärts bei schönem Blick aufs Lahntal.

Irgendwann treffen wir auf einen hölzernen Wegweiser, der die weitere Richtung vorgibt (Schlangenweg). Wir haben in der zweiten Kehre den Schlangenweg verlassen und den wirklich sehr, sehr steilen kleinen Serpentinenpfad genutzt. Wer nicht ganz so gut auf den Beinen ist, folgt aber besser dem breiteren Schlangenweg nach oben. Beide Wegvarianten treffen dann kurz vor einer Brücke wieder aufeinander und hinter der Brücke gibt es dann noch einmal einen Aha-Effekt.

Nach einer Kurve wartet nämlich noch einmal eine wunderschöne Aussicht inklusive Ruhebank und Blick zum Gabelstein auf alle Wanderer, bevor dann ein Pfad die letzten Meter zurück bis zum Parkplatz führt.

Video zur Wanderung
Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort