Felsenweg Bad Abbach-Oberndorf (Donaupforten)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 29 Min.
Höhenmeter ca. ↑173m  ↓173m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Dieser Themenweg an der Donau und durch die Hänge bei Oberndorf, einem Ortsteil des Kurstädtchens Bad Abbach, macht kleinen und großen Naturentdeckern Freude. Der Felsenweg unterhält den Wanderer auf den rund sechs Kilometern durch sieben Erlebnis- und Hörstationen, den so genannten Donaupforten, die entsprechend gestaltet sind. Hübsche Donauaussichten sind mit von der Partie.

Oberndorf liegt rund 15Min. Autofahrt vom nördlichen Regensburg entfernt. In der Donaustraße in Oberndorf starten wir. Um uns herum sind ein Brunnen, die spätromanische Kirche mit Wurzeln im 13. Jahrhundert, eine Brauereigaststätte und auf der anderen Seite der Donau der Donau-Schleusenkanal.

Wir lenken die Schritte in den Ort durch die Herrenstraße und wandern dann aufwärts durch den Wald zur Sebastianskapelle am Graßlfingerweg. Je höher wir durch die Oberndorfer Hänge wandern, durch die landstrichprägenden Jurafelsen und Magerrasen kommen, desto tiefer der Blick hinab ins Donautal und zwischendrin sind spirituelle Stationen am Weg. Bei der kleinen Sebastianskapelle lädt eine Bank zur Rast und die erste Donaupforte zur Beschäftigung. Wer hat und will, scannt den QR-Code, der ihn zur Geschichte Oberndorfs weiterleitet.

Mit Waldrand und Felderblick, dabei zum Teil auf dem Jurasteig, der für ca. 2km mit dem Felsenweg läuft, lernen wir Magerrasen kennen, die hier mit einem Mähroboter gepflegt werden. Ein anderer bekannter Wanderweg wird auch noch gekreuzt, der Donau-Panoramaweg. Durch Schatten spendenden Wald mit Auf und Ab, dennoch in der höheren Lage der Hänge, gelangen wir zu einem prima Aussichtspunkt mit Rastbänken bei der Hanselberghütte.

Nicht ganz 3km waren es bis hierher. Nach weiteren gut 300, geht es merklich talwärts in Richtung Donau, wo wir den einstigen Steinbruch Oberndorf umrunden. Auch aus diesem Steinbruch wurde Material für den Regensburger Dom geliefert. Mit der Donau zur Rechten wandern wir schließlich zum Ausgangsort.

Bad Abbach liegt ein Stückchen südöstlich von hier. In dem Kurstädtchen kann man bei der Kurverwaltung an einem Infopoint mehr zur Region erfahren, digital. Real kann man zu den Resten von Burg Abbach mit dem Heinrichsturm, im Kurpark herumschlendern oder im Thermalbad abtauchen.

Bildnachweis: Von Elcom.stadler [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort