Extratour Ulmenstein (Hessisches Kegelspiel)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 2 Min.
Höhenmeter ca. ↑218m  ↓218m
Extratour Ulmenstein Wegzeichen Markierung Beschilderung

Die Extratour Ulmenstein startet am Waldparkplatz Ulmenstein. Von hier aus wird uns ein rotes U auf weißem Untergrund auf unserem Wanderweg durch die schöne Rhön und die Vulkanberge des Hessischen Kegelspiels leiten.

Ausgehend vom Parkplatz Ulmenstein (Gemeinde Nüsttal) wandern wir in den Wald hinein zum Basaltsee Ulmenstein bergauf. Der Basaltsee Ulmenstein entstand durch den Basaltabbau und wird heute eindrucksvoll von Basaltsäulen umrahmt. Auf den Bänken, die hier stehen, können wir eine erste kurze Rast einlegen. Wir schauen uns um und blicken in einen grün blühenden Mischwald.

Weiter führt uns die Extratour durch den Mischwald aus Buchen, Ulmen, Ahorn und Esche zunächst in Richtung Norden. Dann erreichen wir eine Lichtung und biegen vor dieser rechts ab. Im Norden befindet sich der große, ehemalige Steinbruch Suhl, im Nordwesten die Höhe des bewaldeten Berges Suhl (571m).

Doch wir wandern nun bergab gen Osten in das Elsbachtal (einem Zufluss des Aschenbachs) hinein. Dieses wird vom Odersberg (558m) im Norden und dem Dörnberg (522m) und dem Breiter Berg (581m) im Westen umschlossen.

Parallel zur Landstraße wandern wir gen Süden in Richtung der Ortschaft Mittelaschenbach, biegen jedoch vor dem Erreichen des Ortsrands nach rechts ab. Nach wenigen Metern erreichen wir die Laurentius-Kapelle. Hier bietet sich eine weitere Rastmöglichkeit. Weiter wandern wir gen Westen und über einen Wiesenweg am Fuße des bewaldeten Linz-Bergs (502m) entlang.

Am nördlichen Rande des Ortschaft Hofaschenbach wandern am Kapellchen vorbei. Vom hier stehenden Kreuz aus hat man einen schönen Ausblick über das Tal, bis hin zu den Bergen. Gen Norden wandern wir nun auf den Linz-Berg zu und lassen Hofaschenbach hinter uns liegen. Jedoch biegen wir an der übernächsten Möglichkeit schon nach links ab.

In einem Bogen führt uns unser Weg am Waldrand entlang, dann biegen wir nach rechts auf einen Feld- und Wiesenweg ab. Wir erreichen den Waldrand und wandern ein kurzes Stück durch den Wald, bis wir unseren Ausgangspunkt am Parkplatz erreichen.

Bildnachweis: Von Verum [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort