Extratour Point Alpha mit Abstecher Rockenstuhl


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 5 Min.
Höhenmeter ca. ↑455m  ↓455m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Wanderung folgt überwiegend auf den Spuren der Extratour "Point Alpha" und startet im Rhönstädtchen Geisa. Der Weg ist meist mit einem P markiert und eine Orientierung ist auch ohne Wanderkarte oder Navi gut möglich.

Wir verlassen den Ort Geisa und wandern auf schmalem Pfad oberhalb der Ulster talaufwärts Richtung Tann/Rhön. Wir verlassen die markierte Tour und machen eine Zusatzschleife auf den markanten Rockenstuhl, 529 m NN. Der Berg wird von einem weit sichtbaren Sender "gekrönt". Nach den zusätzlichen 1,5 km kommen wir wieder auf die Extratour "Point Alpha". Hier genießen wir eine schöne Aussicht auf die vor uns liegende Kuppenrhön. Meist duch Kiefernwald führt uns der Weg in die Gemeinde Wiesenfeld. Wir "erklimmen" den Grenzkamm zwischen Hessen und Thüringen. Der ehemaligen Grenze mit Todesstreifen. Sie trennte Menschen von Menschen. Wir folgen dem ehemaligen Kolonnenweg und überqueren die Landstraße zwischen Geisa und Rasdorf. Unmittelbar an der Straße liegt das Museum Point Alpha. Hier werden Gegenstände der ehemaligen Grenztruppen der DDR ausgestellt. Dass es diese todbringende Grenze nicht mehr gibt, ist nicht selbstverständlich und wenn man hier wandert, freut man sich immer wieder über die Auflösung dieser Grenzanlagen. Die Menschen der thüringischen Rhön gehören heute wieder wie selbstverständlich zur Region Rhön. Wie es mal war, soll uns immer dieses Museum mahnen. Wir machen noch eine kleine Schleife und passieren den Wachturm der ehemaligen amerikanischen Grenztruppen und wenige Meter mit Blick auf Geisa bringen uns zum Ausgangspunkt zurück.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.