Durchs Rehbachtal bei Marktleugast (Frankenwaldsteigla)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 53 Min.
Höhenmeter ca. ↑186m  ↓186m
Frankenwaldsteigla Rehbachtal Wegzeichen Markierung

Wohltuend empfinden wir die Stille, die sich auf der Wanderung „Durchs Rehbachtal“ um uns herum erstreckt. Dabei klapperten in dieser Gegend einst mehr als zehn Mühlen miteinander um die Wette. Der Große Rehbach ist einer der beiden Quellflüsse der Unteren Steinach.

Das Rehbachtal bietet heute eine beschauliche, herrlich stille Naturlandschaft. Nur das Rauschen der Bäume und das sanfte Plätschern des Wassers sind zu hören. Umso wohler tut die Wanderung unserer Seele. Hier heißt es Kraft tanken und vom Alltagsstress ausspannen.

Wegbeschreibung für die Wanderung durchs Rehbachtal

Unsere Wanderung beginnt bei Neuensorg. Hier folgen wir der Markierung des Rundwanderwegs „Zur Weidmeser Höhe“ und wandern am Waldrand entlang leicht abwärts. Dabei genießen wir die ersten schönen Ausblicke auf Vorder-, Mittel- und Hinterrehberg.

Dem Lauf des Kleinen Rehbaches (ein Quellfluss des Großen Rehbachs) folgend führt uns der Weg durch den Wald, bis wir auf den aus Weidmes kommenden Wanderweg stoßen. Nachdem wir den Kleinen Rehbach auf einem Holzsteg überquert haben, folgen wir einem schönen Forstweg bis zum Mühlenweg. Wir passieren die Kleinrehmühle, die seit 1931 nicht mehr im Betrieb ist, uns aber heutzutage zur gemütlichen Einkehr einlädt.

Nach einer kurzen Rast setzen wir den Weg aufwärts durch den Wald wandernd fort. Auf der Höhe angelangt, erwartet uns dort die wunderschöne Flurkapelle von Hinterrehberg. Ein Blick hinein offenbart die Besonderheit: Der Korpus der Kapelle wurde aus einem Baum hergerichtet. Weiter geht es auf einem gut zu laufenden Wiesenweg hinab in das Waldtal des Großen Rehbaches. Kurz vor der Großrehmühle erreichen wir das weite offene Tal des Rehbaches und wandern am Waldrand entlang, bis wir zu einem Ortsteil von Marktleugast gelangen.

Ein naturnaher Pfad führt uns sodann zwischen dem Waldgebiet und dem Großen Rehbach hindurch auf den so genannten „Festplatz“ und zur Mariengrotte der Ortsgruppe Neuensorg des Frankenwaldvereins. Auf dem Waldweg geht es weiter bergauf, bis wir die Höhe erreichen.

Wir folgen ein Stück weit dem Galgen-Weg, genießen die aussichtsreiche Wanderung durch die Flure und halten uns weiter in Richtung Großrehmühle, vorbei am Weiler Vorderrehberg. Nachdem wir Neuensorg erreicht haben, führt uns unser Weg durch das lang gestreckte Dorf zurück zu unserem Ausgangspunkt am Herrenteich.

Bildnachweis: Von Benreis [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort