Durch die Ruhraue Hattingen Winz


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 13 Min.
Höhenmeter ca. ↑217m  ↓217m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Soviel Natur steckt an der Ruhr: rund anderthalb Quadratkilometer misst das Naturschutzgebiet Ruhraue Hattingen Winz, das wir heute erwandern wollen. Es schmiegt sich in eine Flussschlinge der Ruhr.

Grünland prägt den Auenbereich, der sich rund 5km links und rechts der Ruhr erstreckt. Entlang diesem Ruhrbogen verläuft auch der Leinpfad unterhalb des Isenbergs, wo einst Kaltblutpferde mit Steinkohle beladene Ruhraaken zogen. Wer bei der Runde durch das Naturschutzgebiet nicht auf dem Weg bleibt, muss ein Heckrind sein, die dürfen hier grasen. 

Start ist auf dem Parkplatz Lewackerstraße nahe dem Naturkindergarten Matschzwerge. Ihn erreicht man aus nördlicher Richtung von Bochum-Dahlhausen aus oder aus östlicher, aus dem Wohngebiet zwischen Dahlhausen und Baak. Wir gehen in südliche Richtung und bergan, westlich fließt die Ruhr, östlich wird gewohnt und es geht wieder runter.

Die Straße In der Aar, leitet auf die Fährstraße. Sie bringt uns in ein Wohngebiet südlich in Baak, das Ruhrbogen heißt. Wir gehen die Dahlhauser und die Königsteiner Straße, machen einen Schwenk in die Auenlandschaft an der Ruhr, die hier von der Bahn und der Bochumer Straße per Ruhrbrücke Hattingen überspannt wird. Auf der anderen Seite ist der Campingplatz Ruhrbrücke.

Die Königsteiner Straße führt uns nach Winz, dem ersten Teil des Doppelortes Winz-Baak. Nach der kurzen Wanderung durch Winz überqueren wir die Ruhrtalbahn und kommen ins Naturschutzgebiet. Im Waldgebiet Am Knäppchen, einem kleinen Laubmischwald, liegt der höchste Punkt des Naturschutzgebiets. Das Areal war im 20. Jahrhundert eine Trinkwassergewinnungsfläche.

Wildes Campen und Grillen sowie Hundefreilaufenlassen war in der Folgezeit keine Lösung für die Flora und Fauna. 1998 wurde die Ruhraue Hattingen Winz unter Naturschutz gestellt. Jetzt können Mensch wie Tier geordnet in dem Ruhrbogen Erholung finden. Das tun wir auch auf den folgenden Kilometern bis zum Ausgangspunkt der Wanderung. Übrigens hat man von der Isenburg am Isenberg, südlich der Flussschlinge, einen guten Blick auf die Ruhraue.

Vgwort