Durch Aufseß- und Wiesenttal bei Doos (Fränkische Schweiz)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 19 Min.
Höhenmeter ca. ↑324m  ↓324m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Was haben die Wiesent und das Wisent gemeinsam? Einen Wortstamm des Althochdeutschen. Wiesent leitet sich von Wisantaha ab, dem Wasser an dem Wisente, die Ur-Rindviehcher, auch genannt Europäische Bisons, leben. Wir starten in Doos, wo die Aufseß in die Wiesent einmündet, und erleben das Aufseßtal von der Kuchenmühle bis Doos und nehmen Taschenlampen mit. Erstmal gehen wir aufi - die Wiesent.

Auf den ersten 400m haben wir den knackigsten Anstieg, von 350m auf 440m. Start ist am Café Doose und es geht im Zickzack in die Höhen, die Wiesent fließt in Tallage und auf ihr sind Kanus auszumachen. Nahe dem Sommerschlösschen Herrenfels gelangen wir zu zwei Aussichtspunkten. Wir genießen verschnaufend die abwechslungsreiche Natur der Fränkischen Schweiz und kommen im Anschluss an zwei weiteren geologischen Punkten vorbei: dem Kühloch und der Silbergoldsteinhöhle. Zeit für den Taschenlampeneinsatz.

Wir wandern Richtung Saugendorf, halten uns dann gen Südwesten und kommen durch Gösseldorf, einem kleinen Ortsteil von Waischenfeld, in dessen Gemeindeberitt wir unterwegs sind. Wenn wir das verträumte Örtchen mit kleiner Kapelle, der hl. Jungfrau Maria geweiht, wieder verlassen, geht es ruckzuck ins Tal der Aufseß, die ihre 30km von der Quelle bis zur Mündung fast geschafft hat. Auf der anderen Seite der Aufseß ist Kuchenmühle mit Gastronomie. Als Mühle tauchte sie erstmalig im 15. Jahrhundert auf.

Wer den Abstecher ans Wasserrad nicht macht, wandert auf direktem Weg zurück nach Doos und kommt am Erfahrungsfeld der Sinne vorbei. An 15 Stationen lassen sich sinnliche Eindrücke sammeln. Es gibt ein Labyrinth, einen Kräutergarten, verschiedene Untergründe zum Balancieren und Fußsohlenkribbeln. Der öffentlich zugängliche Sinnesparcour ist ein Teil der Soziotherapeutischen Einrichtung Haus Aufseßtal, die sich um Menschen mit Suchterkrankungen kümmert.

Bildnachweis: Von G. Zapf, CC BY 3.0Link

 

Vgwort