Dirlammen

Dirlammen ist der Verwaltungssitz der Gemeinde Lautertal am nordöstlichen Rand des Vogelsbergs. Der Ziegenrückskopf (548m) erhebt sich östlich des Ortskerns. Neben der L 3140 durchfließt das Brenderwasser die Region und mündet in die Lauter.

Ob die 450 Menschen in Dirlammen Nachkommen derer sind, die auf dem Ziegenrückskopf in den Hügelgräbern gefunden wurden, lässt sich so leicht sicher nicht feststellen. Als relativ gesichert gilt, dass die ersten Siedler bereits in der Bronzezeit (ca. 1800 bis 1100 v. Chr.) dort gelebt haben. Knochenreste, Dolche, Gewandnadeln erzählen davon. Die Steinhügel haben eine Höhe von 1-2m und einen Durchmesser von 8-12m. Die Grabkammern bestehen aus Felsblöcken oder -platten.

Optischer Höhepunkt in Dirlammen ist die Fachwerkkirche, deren Besonderheit auch ist, dass sie mit viel Engagement und Eigeninitiative der Bewohner des Dorfes instand gehalten wird. Die Kirche steht an der tiefsten Stelle im Dorf. 1690 wurde der Grundstein gelegt, nicht ganz hundert Jahre später erhielt sie den Turmhahn 1705. Das geschnitzte Portal auf der rötlich verschindelten Seite ist nur ein herausragendes Element der Kirche, die weitestgehend in ihrem Originalzustand ist und dreiseitig abschließt.