Dernbach (Neuwied)

Am Osthang des Dernbacher Kopfes (427m) liegt der kleine Westerwaldort Dernbach. Für Wanderer ist Dernbach vor allem durch zwei Wanderwege bekannt: Den Dierdorfer Weg und den Kölner Weg, die beide durch Dernbach führen.

Für alle anderen ist Dernbach vor allem als Heimatgemeinde der Ludolfs bekannt. Die Brüder aufm Schrottplatz sind seit 2002 zunächst durch den SWR, später durch Kabel 1 und RTL 2 und schließlich von 2006-11 durch den Spartensender DMAX zu bundesweiter Bekanntheit bekommen – auch wenn Uwe, Peter, Manni und Günter nicht wirklich viel zu erzählen hatten.

In der Mittelstraße 2 liegt das Firmengelände der Autoverwertung Ludolf. Hier hat der Familienbetrieb in über dreißig Jahren ca. drei Millionen Autoteile mit einem Gesamtgewicht von 250t angesammelt und in einem selbst erdachten Haufenprinzip abgelegt, das nur Superhirn Peter Ludolf versteht. Zu einem Tag der offenen Tür im April 2007 kamen nach Angaben des Dernbacher Bürgermeisters knapp 20.000 Besucher.

Wer sich nicht so sehr für die Fernsehprominenz oder den Erwerb seltener Originalbauteile interssiert, der verlässt Dernbach in Richtung Norden und erreicht auf halber Strecke in Richtung Urbach das Naturdenkmal Kaisereiche. Auf einer Anhöhe hat man von hier aus 345m Höhe einen schönen Blick ins Puderbacher Land.

Regionaler Bezug:

Puderbach Landkreis Neuwied Rheinland-Pfalz Puderbacher Land Rhein-Westerwald Westerwald