Der Theodorsruh-Weg Gießen


Erstellt von: D_und_HW
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 41 Min.
Höhenmeter ca. ↑68m  ↓118m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Gießener Zweigverein des Vogelsberger Höhen-Clubs (VHC) hat diesen Weg mit einem roten Punkt markiert. Er führt vom Kloster Schiffenberg (großer Parkplatz) nach Gießen (Bushaltestelle Wartweg/Schwarzacker).

Wir sind vom Kloster Schiffenberg losgelaufen und dachten, als wir über die Treppen den Berg hinunter gegangen waren, jetzt würde uns ein eher langweiliger Stadtwald-Spaziergang (Theodorsruh ist der Name des Waldgebietes) erwarten.

Für das erste Stück trifft das vielleicht sogar zu, als wir dann aber die Autobahn A 485 überquert hatten, waren wir auf einmal in einer völlig anderen Welt. Auf schmalen Pfaden durch das Naturschutzgebiet Bergwerkswald – ein Erlebnis! Auf einer Informationstafel liest man „Von der Mondlandschaft zum Naturparadies“, das trifft es genau.

Anmerkung: Wenn man vom Kloster auf den Schiffenberger Weg kommt, wird man von der Markierung über die Straße geleitet und muss dann ca. 200 m an ihr entlanggehen. Der Seitenstreifen ist breit genug, aber man muss damit rechnen, von unfreundlichen Zeitgenossen angehupt zu werden, die meinen, die Straßen seien ausschließlich für sie da (uns so geschehen). Bleibt man, um dem zu entgehen, auf der anderen Straßenseite, auf der es einen gut ausgebauten Fußgänger-/Fahrradweg gibt, muss man die Beine heben und über die Leitplanke steigen, um die Straße zu überqueren.

Stand: April 2015

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © D_und_HW via ich-geh-wandern.de