Düsseldorfer Weg Etappe 2 Kaiserswerth - Erholungspark Volkardey


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 38 Min.
Höhenmeter ca. ↑71m  ↓66m
Die zweite Etappe des Düsseldorfer Weg führts zum Unterbacher See

Die zweite Etappe des Düsseldorfer Wegs beginnt an der katholischen St. Suitbertus Basilika im Düsseldorfer Stadtteil Kaiserswerth. Die Pfeilerbasilika entstand als Nachfolgebau einer Klosterkirche ab dem Jahr 1050. Das Langhaus ist noch spätromanisch, während der Chor deutlich gotische Elemente zeigt. 1967 wurde die Suitbertuskirche durch Papst Paul VI. zur Basilica minor erhoben.

1264 wurden die Gebeine der Heiligen Suitbertus und Willeicus in die Kirche überführt und in den reich verzierten Suitbertusschrein gelegt. Der Suitbertusschrein zählt zu den bedeutendsten Reliquienschreinen im Rheinland. Im Aufbau und in der Dekoration zeigt der Suitbertusschrein die Formensprache des Aachener Karlsschreins.

Unterhalb des Kaiserswerther Markts und vorbei an der ehemaligen Stadt- und Stiftsmühle wendet sich Düsseldorfer Weg vom Rhein weg nach Osten. Durch die Schlossallee geht’s zum Wasserschloss Kalkum. Das Gebäude wurde Anfang des 19. Jahrhunderts im Barockstil gebaut und integriert auch ältere Bausubstanz, die auf einen Gutshof aus dem 9. Jahrhundert zurückgeht. Der Schlosspark wurde durch Maximilian Weyhe angelegt.

Hinter dem Kalkumer Schloss steht die St. Lambertus Kirche, die das Zentrum des alten Ortskerns von Kalkum bildet. Die ältesten baulichen Bestandteile der heutigen Pfarrkirche St. Lambertus gehen auf das 11. Jahrhundert zurück, wesentliche Bauten erfolgten im 12. und 13. Jahrhundert. Der Hauptaltar wurde 1236 gestiftet, was eine Vollendung in diesem Jahr nahe legt.

Der Düsseldorfer Weg folgt jetzt grob dem Lauf des Schwarzbachs – einem 27km langen Flüsschen, das in Kalkum in den Rhein mündet. Der Schwarzbach führt uns vorbei am Düsseldorfer Flughafen zum Gut Volkardey und weiter in den Ratinger Erholungspark Volkardey.

Der Erholungspark Volkardey entstand 1976-93 auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube. Zwei Seen – der Grüne See und der Silbersee – ziehen an schönen Tagen bis zu 25.000 Besucher in den Volkardeypark. Während man den Grünen See mit Boot oder Surfbrett unsicher machen kann, dient der Silbersee der Naturbeobachtung. Im Silbersee liegt eine kleine Schilfinsel, die ein vielfältiger Lebensraum für verschiedene Wasservogelarten ist.

Der Düsseldorfer Weg leitet zum Eisenzeitlichen Gehöft im Volkardeypark. Bei Ausschachtungsarbeiten in den 1980er Jahren wurden hier Spuren einer Besiedelung aus der Zeit um 500 v. Chr. gefunden. Man entschloss sich, mit alten Materialien und historischen handwerklichen Methoden ein Gehöft zu bauen, wie es um 500 v. Chr. in der Zeit der Kelten gestanden haben könnte. Wenig später endet diese Etappe des Düsseldorfer Wegs an der Haltestelle Felderhof der Düsseldorfer Stadtbahnlinie U 72.

Düsseldorfer Weg Etappen


Düsseldorfer Weg Etappe 1 - Düsseldorfer Weg Etappe 2 - Düsseldorfer Weg Etappe 3 - Düsseldorfer Weg Etappe 4 - Düsseldorfer Weg Etappe 5 - Düsseldorfer Weg Etappe 6

Vgwort